Warum sind deutsche Filme meist international kein großer Erfolg?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo!

Deutsche Filmemacher sind einfach nur total einfallslos. Außerdem produziert man Filme eben für den lokalen Markt & nicht klar für den internationalen Markt ausgerichtet!

Entweder dreht man langweilige Liebeskomödien und Schmonzetten wie aus dem Programm der "Degeto" die bestenfalls bejahrte Zuschauerkreise ansprechen weil se so kraftlos in ARD, ZDF oder Dritten Programmen über die Mattscheibe flimmern -------> oder sind es Filme über Hitler, die Nazis und das Dritte Reich, die irgendeine fiktive Geschichte aus der Zeit präsentieren. Meistens geht es da dann auch um eine völlig am Zusammenhang vorbeizielende Liebelei in der Nazizeit & ein erhobener Zeigefinger mischt immer mit sodass die eigentliche Handlung nicht wirklich erkennbar ist... Fazit --------> die Deutschen produzieren langweilige, politisch korrekte Filme zur Unterhaltung von frustrierten Fabrikarbeitern & Hausfrauen.. mehr ist es nicht! 

Oder ist es eben prollige COmedy wobei die letzten großen Comedy-Acts im Kino auch schon wieder rund 10-15 Jahre her sein dürften ("Erkan und Stefan", "Die Superbullen", aber ich gestehe dass ich die beiden lustig fand und finde). 

Sowas kommt im Ausland einfach nicht an. Die wollen mehr als kitschige pathethische Liebesgeschichten, Adolf Hitler oder Comedy haben und auch keinen "politisch korrekten" Unterton auf der Leinwand sehen.. Und mehr haben die Deutschen scheinbar nicht drauf, was Filme angeht. Die wenigsten deutschen Filme sind Unterhaltung --------> meistens isses irgendein überzeichnetes Zeugs voller Messages und Metaphern, wo man hinterher nicht mehr weiß um was es eigentlich ging. Oder es ist so platt, dass es außer alten Omas echt niemanden anspricht.

Dazu hapert es in der Regel an der Synchronisierung und an den Schauspielern, die außerhalb Deutschland oder höchstens Mitteleuropäischen Nachbarländern keiner kennt. Man produziert schlicht am internationalen Geschmack vorbei. Aber das ist gar nicht schlimm, denn der ist sehr schwer zu treffen. Dennoch sollten die Deutschen mal etwas mutiger sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt durchaus Filme aus Deutschland, die auch international erfolgreich waren. In letzter Zeit etwa:

"Das Parfüm", "Das Leben der Anderen", "Der Untergang", "Goodbye Lenin", "Nirgendwo in Afrika, "Der Baader-Meinhof-Komplex", "Das weiße Band", "Bella Martha", Lola rennt"...

Insgesamt sind das vorwiegend Filme, die sich mit der jüngeren, deutschen Vergangenheit beschäftigen. Das sind Themen, die eben auch in anderen Ländern - speziell den USA - gut ankommen.

Problematisch ist in Deutschland häufig die Finanzierung ambitionierterer Stoffe und oft auch der fehlende Mut der Branche.

Ausländische Filme haben es ohnehin in den USA schwerer, da sie nicht synchronisiert werden wie bei uns, sondern mit Untertiteln laufen.

Da die erfolgreichsten deutschen Filme der letzten Jahre überwiegend Komödien mit meist sehr speziellem Humor waren ("Schuh des Manitu", "Fack ju Göhte") erklärt sich von selbst, weshalb das auf dem internationalen Markt nicht so gut ankommt.

Mehr Infos zu international erfolgreichen, deutschen Filmen:

http://www.insidekino.com/USAJahr/USAAllTimeDEUTSCH.htm

http://www.insidekino.com/DJahr/DAlltimeDeutsch50.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutsche Filme sind oft völlig überladene Schinken, die noch dazu realitätsnah sind. Oder die Filme leben von irgendwelchen Lokal bekannten "Schauspielern" die draußen keine Sau kennt. 

In Ami Filmen wird ganz selten die Lebenswirklichkeit dargestellt. Die sind meist dann doch sehr oberflächlich mit viel Crash-bumm.

Im Kino will ich unterhalten werden und mir keine Gedanken über die Lebenssituationen der Protagonisten machen müssen.

Insoweit laufe selbst ich nicht unbedingt ins Kino, wenn einer unserer drei "großen" mal wieder einen Film rausgehauen hat. Die meisten laufen einmal im ZDF und dann als Wdh. noch bei den Dritten und verschwinden dann wohlverdient in der Versenkung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also im Bereich des Deutschen jungen Films, des Independent- oder der Autorenfilms genießt Deutschland internationale Anerkennung. Da macht ihnen keiner was vor. Was Blockbuster angeht allerdings so ziemlich jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir sind die oft zu "gewollt", ich kann's nicht anders beschrieben. Til Schweiger.... lassen wir das Thema mal lieber. Ich mag bloß ne Hand voll z. B. "Mädchen in Uniform", "Werner beinhart" :-) und ein paar andere. Dt. Fernsehfilme von den Öffis finde ich thematisch hingegen oft sehr gut (sofern nicht das ganze Geschwader a la Christine Neubauer, Francis F. Smith etc. mitspielt),  ob Kindesmisshandlung, Contergan oder Zeitgeschichtliches, das kann man sich schon angucken. Für'n großen Kommerz ist das natürlich nichts. 

"Das Parfüm " fand ich z. B. nicht schlecht gemacht, wenn auch kein Vergleich zur Buchvorlage. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, regelmäßig auch nicht.

Der deutsche Film hatte Höhepunkte und schwächere Zeiten. Es muss nicht immer so sein wie heute. Der deutsche expressionistische Film der 20er Jahre war international führend. Der "Junge deutsche Film" der 60er und 70er Jahre war ebenso ein Welterfolg: Rainer Werner  Fassbinder, Werner Herzog, Wim Wenders etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in Deutschland kaum jdm. bereit ist aufwendige Filme zu finanzieren. Daher fehlt einfach das Geld um international erfolgreiche Filme drehen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland ist halt nicht Hollywood ihr habt grad eher massive Probleme mit Flüchtlinge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil deutsche Filme einfach Dreck sind. Ich kenne keinen guten deutschen Film und von den "Serien" gar nicht zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt schon ein Paar Filme, die International erfolgreich waren. Das ist aber ziemlich selten. Keine Ahnung, woran das liegt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube Till Schweiger verfilmt ein paar seiner Filme jetzt in den USA.

Ansonsten gibt es viele erfolgreiche Kooproduktionen:

Resident Evil 2, 3, 4

Underworld

V wie Vendetta

Hänsel & Gretel: Hexenjäger

Operation Valkyre

z.B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

90% protzente die wir deutschen machen sind totaler Must und könnte man direkt in die Tonne hauen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fox1013b
27.08.2016, 09:38

Das ist übrigens auch in den USA und in jedem anderen Land so...Das merken wir nur nicht, weil wir hier nur was von den 10% der guten Filme hören...

0

Deutschland ist in sehr vielen anderen Dingen erfolgreich.

zB.In der Wissenschaft,Technik,Industrie,Flüchtlingshilfe usw.

Wenn wir auch noch so gute Filme machten,wären wir fast nicht zu ertragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?