Warum sind Bordelle in vielen Ländern verboten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verschiedene Länder haben einen unterschiedlichen Ansatz um das "älteste Gewerbe der Welt" in "geordnete Bahnen" zu lenken.

Prostitution und wie der Staat bzw. die Gesellschaft damit umgeht, hängt von der jeweils geltenden Moral ab - und die kann sich ändern und ist von sozialer Gruppe zu Gruppe unterschiedlich. Da der Mensch dazu tendiert anderen (zu deren "eigenem Wohl") die eigene Moral aufzwingen zu wollen, werden auch sexuelle Handlungen in religiöse Vorschriften und Gesetze gepackt.

Das Geschäft "Sex gegen Vorteile" ist das älteste Geschäftsmodell der Welt - und die Grenzen sind fließend. Von der Versorgungsehe bis zum Strassenstrich gibt es eine riesige Bandbreite.

Frauen ist Prostitution schon immer suspekt, denn leicht verfügbarer, unverbindlicher Sex beraubt sie einem wichtigen Steuerungs- und Belohnungsinstrument. Ein "Sexentzug" als Erziehungsmaßnahme wird damit entwertet. Daher setzen sich Frauen (und die von ihnen dazu gedrängten Männer) gerne für ein Prostitutionsverbot ein. 

Religionsvertreter sehen Sex ohnehin als unerwünschte Konkurrenz zu göttlichen Erfahrungen und würden diesen am liebsten ganz verbieten, wenn man ihn nicht zur Vermehrung der Gläubigen bräuchte. Dass man heutzutage auf der Matratze häufiger ein "Oh Gott" hört, als in der Kirche, ist ein deutliches Indiz... .

In Frankreich und Schweden versucht man Prostitution quasi ganz zu verbieten - vornehmlich unter dem Vorwand "die Frauen zu schützen". Gleichzeitig wird den Sexworkerinnen unterstellt sie würden diese Tätigkeit ohnehin nicht freiwillig ausüben und müssten daher die Geschäftsgrundlage entzogen bekommen indem man (wie in Schweden) zwar nicht die Sexworkerin, dafür aber den Kunden bestraft... .

Trotzdem gibt es in allen Ländern Prostitution - selbst in streng konservativen oder muslimischen Staaten - dann allerdings nur im Untergrund. Die organisierte Kriminalität hat dort dann ein reichhaltiges Betätigungsfeld, denn die Frauen sind erpressbar (da sie ja eine verbotene Tätigkeit ausüben), brauchen Schutz vor Behörden, müssen versteckt und mit Kunden versorgt werden. Selbst wenn sich eine Frau unter diesen Bedingungen freiwillig prostituiert, wandert ein großer Teil ihres Umsatzes in die Taschen der Zuhälter, Bordellbetreiber, korrupten Beamten usw.

In Deutschland hat man sich dagegen dazu entschlossen den Sumpf auszutrocknen indem man Prostitution nicht mehr als sittenwidrig einstuft, die "Förderung der Prostitution" (z.B. durch Zimmervermietung, Werbung usw.) legalisiert hat und lediglich die Ausbeutung der Prostituierten (durch Zuhälter...) verfolgt. 

In Deutschland braucht eine Sexworkerin daher niemand, der sie "beschützt", "versteckt", "mit Kunden versorgt" oder Ähnliches. Die allermeisten Prostituierten in Deutschland üben ihre Tätigkeit freiwillig und selbstbestimmt aus, der Rest fällt leider immer wieder auf "Loverboys" herein, die ihnen die "große Liebe" vorgaukeln und das von dem Girl für die "gemeinsame Zukunft" angeschaffte Geld für den eigenen Vorteil bei Seite schaffen. Da in diesen Fällen oft nicht einmal den Mädels klar ist, dass Ihr "Freund" eigentlich ihr Zuhälter ist, ist diesen Subjekten auch nur schwer beizukommen... .

In Deutschland hat sich daher eine facettenreiche Sexindustrie etabliert, die offen für diese Dienstleistung wirbt, von den Behörden kontrolliert und den Finanzämtern besteuert wird. Man sollte allerdings nicht alle Prostituierten in einen Topf werfen, denn von der verzweifelten Drogensüchtigen auf dem Straßenstrich bis zum Edel-Escort gibt es die unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Die verschiedenen Geschäftsmodelle sind unterhaltsam und informativ z.B. in "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon) beschrieben - das sollte man mal Lesen, bevor man sich an Diskussionen über dieses Thema beteiligt...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Deutschland ein Bundesstaat ist und jede Person Freiheit hat., was sie machen will
In andere Länder sowie mein Heimatland, sind die Bordelle verboten, weil mein Heimatland ein islamisches Land ist und viele Leute dagegen sind
Das ist meine Meinung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil unsere Gesellschaft angeblich fortgeschritten und modern genug ist das wir wissen das jede Frau/jeder Mann das aus freien Stücken macht.

Und weil wir in keinem Religionsgelengtem Staat leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil jedes land seine eigenen gesetze hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?