Warum sind best. Kunststoffe gegen best. Lösungsmittel beständig/unbeständig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Man muss da ein wenig aufpassen.....

Man darf nicht rein von der chemischen Struktur eines Monomers, auf dessen physikalische Eigenschaften im polymeren Zustand schließen.

Elastomere zum Beispiel, sind verzweigte Homopolymere. Im allgemeinen Fall sollten sie quellbar sein, jedoch Polytetrafluorethylen ist es nicht!

Immer an das "Ähnliches löst sich in Ähnlichem" zu denken bringt einen hier nicht weiter. Es kommt sehr wohl auch auf die Struktur des Polymers an.

Übrigens, das erwähnte Aceton ist schon ein tolles Lösungsmittel. Allein durch den +I- Effekt der Methylgruppen hat es großen Einfluss auf das Lösungsvermögen von hydrophoben Polymeren, und das obwohl, zumindest teilweise ein Lösungsvermögen für "polarere" Makromoleküle erhalten bleibt.

Was möchtest Du wissen?