Warum sind Bahnhofshallen oft so dermaßen hoch?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Erstens will die Bahn was darstellen... das schafft man am besten durch Größe. Und zweitens tummelt sich auf einem Bahnhof auch sehr viel Volk. Wären die Bahnhofshallen sehr niedrig, würde es in einem überfüllten Bahnhof schnell mal zu Panikszenen kommen, da sich die Menschen schnell eingeengt fühlen. Drittens hat man mit der Belüftung nicht viele Probleme. Durch die hohe Halle verflüchtigen sich schnell irgendwelche Gase.

MJBigfood 01.11.2012, 17:01

dankesehr!

0

Weil sie zu einer Zeit gebaut wurden, als die meisten Züge mit Dampflokomotiven fuhren. Die Hallen mussten so hoch sein, damit Rauch und Dampf abziehen konnten, ohne dass den Reisenden auf dem Bahnsteig die Luft wegblieb.

MJBigfood 01.11.2012, 16:53

und was ist mit dem berliner, dachte der wär neu, danke aufjeden für die antwort:)

0
Rolf42 01.11.2012, 16:58
@MJBigfood

Der Berliner Hauptbahnhof ist da natürlich eine Ausnahme. Der soll als Hauptstadtbahnhof besonders repräsentativ sein.

0

das ist noch aus der zeit der damploks: was meinst du wie schnell niedrige bahnhofshallen so voll dampf waren, dass man nichts mehr sehen konnte, wenn es sich um niedrige schuppen gehandelt hätte?

Das war ursprünglich notwendig, um den Qualm und Dampf der Loks abziehen zu lassen.

Rheinflip 01.11.2012, 20:23

Beim Berliner Bahnhof mussten die verschiedenen Ebenen in ein Gebäude integriert werden. Vom bahnsteig zum Dach ist es jeweils nicht so super hoch.

0

Es waren Kathedralen des Fortschrittes, deren verschwenderische Groesse die Staatenbahnen und Eisenbahnmagnaten sich selbst und vor allem den Passagieren gegoennt haben. Dasselbe galt fuer die Eisenbahnwaegen. Wo es frueher Abteile gab (bis in die 1970er Jahre) findet man sich heute in zusammengepfercht mit Handytelefonierern in optimierten Grossraumwaegen wieder.

Sind halt repräsentative Bauten..

Warum sollte das denn kontraproduktiv sein?

Was möchtest Du wissen?