Warum sind auf vielen Bildern berühmter Maler die Menschen nackt gemalt worden?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

In einer Zeit, in der öffentliche Nacktheit verpönt war, war die Kunst natürlich auch ein Mittel, erotische Wünsche auszudrücken. Aber natürlich ging es um die Darstellung des Menschen, unabhängig von Bekleidungsmoden und die Information über den menschlichen Körperbau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pornografie mag eine Rolle gespielt haben bei bestimmten Künstlern (F. Rops z. B.), es geht aber weniger oft um Pornografie als viele mit feuchten Augen glauben machen wollen und selbst wenn - ich glaube, Courbet - die behaarte Scham einer Frau malt, ging es zumindest auch darum, auf die Kreatürlichkeit des Menschen hinzuweisen.

Vor allem in der klassischen Kunst der Antike ist der Mensch nackt gezeigt worden, um deutlich zu machen, was der Mensch als Mensch ist, unverstellt durch Kleidung, Mode etc. Der Humanismus hat den Gedanken im 16. Jahrhundet in die sich damals weiterentwickelnde Kunst gebracht, zuvor ging es um Kirchenmalerei etc., aber mit Michelangelo z. B. taucht der nackte Mensch dann auch in der Kirchenkunst auf mit oft genau dieser Intention.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
02.08.2017, 11:23

Zum Beispiel bei Manet, das Frühstück im Grünen, da ist eine nackte Frau abgebildet. Die anderen beiden sind bekleidet. Hier wäre das aber doch die falsche Erklärung, oder?  Trotzdem danke für deine Antwort. https://g.co/kgs/MmHytf

1

Es gibt auch sonderbare Faelle. Der Hofmaler des spanischen Koenigshauses GOYA, malte in seiner Werkstatt eine nackte Frau Maja

Und das im Mittelalter bei stockkatholischer Umgebung.

Sicher wird es seine Geliebte gewesen sein, sonst haette er die Finger davon gelassen. Ein Gemaelde in voller groesse, in Spanien loderten die Feuer der Inquisition. Er mauerte eine Wand vor das Gemaelde und somit lebte nicht nur er laenger, sondern auch das Bild ist bis in die heutige Zeit erhalten geblieben. Zufaellig wurde es entdeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
02.08.2017, 14:34

Interessant. 

1

Oft wurden Gottheiten oder Sagenfiguren nackt und in perfekter Kondition dargestellt, da sie als Vorbild für die Bevölkerung gedient haben.  

Ähnlich wie heute gab es auch im alten Griechenland bspw. eine gewisse Körperkultur die auf bestimmte Merkmale abzielte wie muskulös, sportlich und sauber.

Meinst du so alt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
02.08.2017, 11:07

Ok, bei Gottheiten vielleicht. Aber auf vielen anderen Motiven sehe ich es auch. Das sind normale Menschen. Ich habe oft Schwierigkeiten, ein Bild zu verstehen. Wo so viel drauf zu sehen ist. 

0

Nun, der Mensch wird nackt geboren. Verschiedene Kulturen haben verschiedene Einstellungen zur Nacktheit entwickelt.
Die Antike ging  mit dem unbekleideten Körper ganz entspannt um. Zeitweise betrieben die Männer den Sport unbekleidet. Die Schönheit des unbekleideten Körpers wurde in Meisterwerken der griechischen Bildhauerei gefeiert und bewundert (Venus von Milo etc.). Selbst Götter wurden (fast) nackt dargestellt, um die göttliche Kraft und Schönheit zu betonen. 

Das Christentum brachte dann einen leibfeindlichen Zug in die Kultur Europas. Verhüllung und Tabuisierung waren angesagt, weit über das heute in Europa übliche Maß. Bestimmte Körperteile durften nicht einmal mehr genannt werden. 

Die Renaissance- und Barockmaler knüpften wieder an die Antike an und malten unbefangen nackte Menschen und Götter. In ihren Bildern drückt sich Lebensfreude, Sinn für Ästhetik und die Überwindung von engherziger Prüderie aus. Nicht mehr die standesgemäße Kleidung macht den Menschen aus, sondern er selbst als Individuum. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suchst du nach Modetips aus dem Altertum?

Bei den antiken Griechen war es völlig normal, wenn Menschen z.B. beim Sport völlig nackt waren. Dementsprechend zeigen antike Ganzkörperplastiken auch oft nackte Menschen.

Einige Maler nachmittelalterlicher Zeiten haben sich einfach nur an antiker Kunst orientiert - in Europa gab's ja auch nicht, was diese Bezeichnung gerechtfertigt hätte.

Gruß 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht das Bild zeitlos, fernab jeglicher Modetrends. Der Nackte Mensch bleibt gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erlaubte (versteckte) Erotik in Zeiten der Prüderie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nacktheit bei den Griechen hat eine symbolische Bedeutung und zeigt idealisierte Körperformen.

Bis heute sprechen auch wir bei uns noch von der "nackten Wahrheit", sie ist unverfälscht, unverborgen, unverhüllt, unverdorben, rein, offen, frei - bis hin zur Bewegung des "Nudismus" (FKK).

Ausführlicher wird es mit historischer Entwicklung hier dargestellt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ideale_Nacktheit

Auch interessant:

"Die Nacktheit als solche ist nicht mit der Schamlosigkeit des Leibes gleichzusetzen. ..." in: https://de.wikipedia.org/wiki/Nacktheit#Christentum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotmarder
02.08.2017, 11:32

Die Aktzeichner und Aktmaler interessiert der menschliche Körper in seiner Beschaffenheit und in seinem Ausdruck. Sie stellen ihn dar, um verschiedene Ziele zu erreichen.

Sie wollen lernen,

  • wie Knochen und Gelenke in verschiedenen Haltungen
    zueinander geordnet sind,
  • wie Körperteile von anderen Körperteilen verdeckt oder perspektivisch
    verkürzt werden,
  • wie die Größenverhältnisse sind,
  • wie sich Muskulatur und Haut der Körperoberfläche darstellen
    lassen,
  • wie Licht und Schatten am Körper auftreten,
  • welche Farben man z. B. für Haut mischen muss ...

Sie wollen ausdrücken,

  • dass der Mensch in seiner Nacktheit seine wahre,
    unverdeckte, unverfälschte Natur zeigt,
  • dass in der Haltung des unbedeckten Körpers starke Gefühle
    gezeigt werden können,
  • dass der Körper Gesundheit, Kraft, Heldentum, Verführung,
    Schönheit und Anmut symbolisiert,
  • dass auch der vermeintlich hässliche, unförmige, alte Körper
    die Aufmerksamkeit des ernsten Betrachters verdient und eine Würde hat.
0

Was möchtest Du wissen?