Warum sind Armenviertel bzw. " Ghettos " bei der Jugend so beliebt

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Meines erachtens, wollen diese Leute nichts für "besseres" Leben tun. Man wird im Leben zu nichts kommen, wenn man nicht dafür arbeit. In Deutschland ist es doch so, das viele zu bequem und faul sind, anschließend Hartz IV beziehen und in einer heruntergekommenen Gegend wohnen weil sie sich nichts besseres Leisten können.

DIe Aussagen das es dort so toll wäre und wunderschön, ist doch nur eine Lüge. Jeder Mensch würde, wenn er es sich aussuchen könnte einen angenehmen und luxeriösen Lebensstandard bevorzugen. Auch wenn viele sagen Geld macht nicht glücklich - Mag sein, aber es macht das Leben leichter.

Außerdem sind diese "Möchtegern-Getto-Typen" ein weiterer Beweis dafür, wie armseelig sie sind bzw. das sie sich keinerlei Gedanken machen. Auch Rapper die über ihr "ach-so-schweres" Leben erzählen sind für mich nur Leute die Aufmerksamkeit haben wollen. Nur wenige haben wirklich einen Einfluss die Jungend und verändern etwas.

Jeder hat in Deutschland die Möglichkeit mit Fleiß etwas zu erreichen. Man kann auch nicht von Gettos sprechen, das ist übertrieben. In anderen Ländern geht es tausendmal krasser ab als hier. Ein Rat von mir, halte Abstand zu solchen "Freunden" die es toll finden so zu leben. Nimm dein Leben in die Hand, ackere für die Schule, mach einen guten Schulabschluss, eine Ausbildung und genieße dein Leben. Drogen, Kriminalität und Respektlosigkeit bringen einem im Leben mit Sicherheit nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TitusPullo
27.03.2012, 23:46

In Deutschland ist es doch so, das viele zu bequem und faul sind, anschließend Hartz IV beziehen

Warum viele? Vielleicht sind es viele die einfach keine Arbeit finden können? Eventuell ist die Mehrheit bereit ein besseres Leben zu führen, bekommen aber keine Chance? Frag dich mal lieber wie Ghettos bzw. Armenviertel enstehen.

0

Die meisten Jugendlichen haben keine Perspektive im Leben. Sie sind demotiviert und werden duch die Medien verdummt. Für viele ist es vorprogrammiert, dass sie in einem "Ghetto" leben werden, sich vom Staat ernähren lass und nichtmal in der Lage sind ihre Kinder selbst zu versorgen, von denen sie schon früh reichlich haben... Sie werden schon früh darauf vorbereitet und können sich so mit dem Gedanken "anfreunden" coole Gangstaa zu sein...

Die untere Schicht rutscht nunmal immer weiter ab und die sogenannte Mittelschicht dünnt aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein dummheit! Die meisten wollen auf Gangster machen und cool sein, nach dem tollen Amerikanischen Vorbild. Was die Helden aber nicht sehen das jeder Amerikaner der im Ghetto lebt die Chance bekäme nach Deutschland zu kommen, würde jener auf die Knie fallen und vor Freude heulen.Das sieht keine alte Sau die meinen echt alle das wäre der amerikanische way of life. Ich würde zugerne mal sehen wie unsere Gangster sich dadrüben schlagen dann gäbs mal wieder was zu lachen!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die dort nie gelebt haben finden es wahrscheinlich cool...weil die ganzen rapper aus den ghettos kommen und immer wieder darüber rappen.. das ist auslegungssache, aber die meisten wissen doch gar nicht wie schwer es auch ist in ghettos zu leben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber wenn man jung ist, will man was erleben, man will rebellieren und Freiheit.

Ich bin selber 15, und ich kann dir sagen, dass ich das ansprechend finde. Natürlich, mein Verstand sagt mir, dass das falsch ist, aber viele Verbinden mit Kriminalität auch mit dem Gegenteil der spießigen Gesselschaft, die versucht, alles und jeden in ein bestimmtes Schema zu drücken. Ich muss dazu sagen, dass ich genug Verstand habe, zu wissen, was Kriminalität wirklich ist.

Kennst du Filme, wo ein supercooler Ghetto-Gangster macht wad er will? Ich denke, daher kommt die Illusion der Freiheit, die viele wollen.

Letzendlich ist es auch der Reiz des Verbotenen und die Rebellion, zumindest für mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass die das gut finden, sondern eher, dass sie sich ihrer Situation genau bewusst sind, aber versuchen das mit einer Portion Humor zu sehen, anstatt im Selbstmitleid zu versinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprichst du jetzt von den Leuten die in so einer Gegend leben und es gut finden oder allgemein von der Jugend, die es cool findet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fakkertime
27.03.2012, 23:21

Also fremde, die meinen es wäre sexi dort

0

Sie sind weder beliebt noch cool. Sie sind ein Übel in der Gesellschaft. Jugendliche die dort leben müssen tun es nicht freiwillig. Selbst die coolen Rapper, wohnen wo anders sobald sie zu etwas Geld gekommen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht weil manche denken das wenn man im reichenviertel lebt ein totaler spießer ist und sich besser als die anderen fühlt und das die ärmeren die in nicht so ,,protzigen,, vierteln leben das denen viel mehr erlaubt wird und das sie einfach chilliger und nicht so arrogant sind das macht die wohngegend dann auch anders wenn man die leute kennt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil, wegen entweder: will man cool sein oder: man denkt oder bildet sich vielleicht ein, dass die menschen dort mehr chillen, als in den schnöselvierteln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe noch nie gehört, dass einer das cool findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie gut, dass unsere Nordstadt weit weg ist;) Will ich gar nicht wissen, was die so treiben oO

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Rapper die Jugend Manipulieren tut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck dir die heutige Jugend an! Dann weißt du warum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist doch alles nur dummes gelabere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?