Warum sind Arbeitslose so unbeliebt und werden alle über einen Kamm gescherrt

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo stringmaus2012,

zum einen differenzieren viele Menschen nicht und übernehmen gerne die gängigen Vorurteile, die noch aus einer Zeit stammen, als es Arbeitslose gab und Menschen, die (gutes) Geld verdienten.

Aber diese Zeiten sind längst vorbei. In einer Zeit, in der eine Krise der nächsten folgt, die Firmen teilweise unterirdische Löhne zahlen und Mitarbeiter freisetzen, reden wir nicht mehr ausschließlich über eine Gruppe von 2 oder 3 Millionen. Sondern die Zahl ist wesentlich grösser. Denn man muss auch die hinzurechnen, die Transferleistungen beziehen, obwohl sie Vollzeit arbeiten gehen.

Hinzu kommt, dass die Politiker medienwirksam gerne ihren Teil dazu beitragen und auf Arbeitslosen herumhacken. "Wasch dich und rasier dich, dann findest du auch einen Job" tönte es aus dem Mund des Ministerpräsidenten Beck von Rheinland-Pfalz. Und auch andere Politiker gaben die "Marschrichtung" vor, in dem sie die Bezieher von ALG I und ALG II an den gesellschaftlichen Rand drücken.

Da ist es doch als Bürger einfach, in dasselbe Horn zu stoßen. So falsch kann das dann doch auch nicht sein, denken sich viele ohne darüber nachzudenken, dass sie möglicherweise bald auch dazugehören könnten.

Schnell unterstellt man den Beziehern von Transerleistungen, sich auf Kosten der Gesellschaft auszuruhen, obwohl man fairerweise und respektvoll jeden Einzelfall solo betrachten und bewerten sollte. Aber das macht ja Mühe und so weit geht das Interesse an den Mitmenschen nicht. Deshalb folgt man lieber Vorurteilen in der Hoffnung, daß es einen selbst nicht erwischt.

LG vom Polarfuchs

Danke für's Sternchen;)

0

Würde nicht sagen, dass Arbeitslose grundweg unbeliebt sind. Nicht jeder der seinen Job verloren hat, ist daran auch selber schuld.

Das Negativimage wird von den Medien verbreitet und trägt zur Meinungsbildung bei. Jeder Fall ist ein Einzelfall und sollte so auch bewertet werden.

Was mich z. B. stört wenn ich in Foren haufenweise Anfragen lese in denen es heisst, woher bekomme ich Geld ? Manche glauben, sie können auf Kosten der Steuerzahler ihren Lebensunterhalt finanzieren lassen.

Sicher bekommt nicht jeder ALG Bezieher sofort wieder einen Arbeitsplatz. Wer sich aber intensiv um einen Areitsplatz bemüht, für den stehen die Chancen nicht schlecht.

Freilich ist das auch vom Alter abhängig, ob man einen neuen Job bekommt. Wer mal die 50. überschritten hat, bei dem schwinden die Chancen auf einen neuen Job.

Die meisten denken gleich daran, dass ein Arbeitsloser ein Schmarotzer ist, welcher sein ganzes Leben durch das Geld anderer Leute finanziert. Bei vielen stimmt das eben auch und mich macht es auch wütend, wenn ich für jemanden arbeiten gehe, der nachher das schönste Leben führt und nur zu Hause rumsitzt.. Aber die meisten machen sich auch keine Gedanken drüber, das man durch Krankheiten oder psychische Probleme arbeitslos werden kann. Für die Betroffenen ist es schon schwer genug damit zu leben und dann werden sie noch abgestempelt, weil sie nicht arbeiten... Ich denke die Regierung müsste mal ein besseres System einführen, damit auch wirklich kontrolliert wird, wer arbeiten kann und wer nicht..

Und wer nicht krank ist, der kann auch arbeiten! Meistens liegt das Problem am Auftreten des Bewerbers, an ungenügende schulische Leistungen oder an schlechten Bewerbungsschreiben. Aber jeder einzelne kann etwas dagegen unternehmen!

Welche Gelder stehen mir zu? Ausbildung mit Kind?

Hallo ihr Lieben!

Ich beginne zum September eine Ausbildung (Vollzeit) mit einer monatlichen Ausbildungsvergütung von 600 brutto, ungefähr 477 netto. Nun ist es aber so, dass ich bereits seit über 2 Jahren alleine wohne und ein kleines Kind (fast 3) habe, für das ich aufkommen muss. Ich erhalte zwar Unterhaltsvorschuss und Kindergeld für mein Kind, für mich allerdings nicht, da ich im Streit mit meinen Eltern stehe und die Zahlungen eingefroren wurden, da sie einer Zahlung an mich nicht zustimmen. Da ich aber eine Miete von knapp 590 Euro bezahlen muss (liegt bei uns in der Stadt im ALG2-Satz, habe die Wohnung vor einem Jahr genehmigt bekommen), komme ich mit dem Geld absolut nicht aus. Laut BAB Rechner steht mir auch nichts zu. Welche Möglichkeiten habe ich noch, um meinen Lebensunterhalt und den meines Kindes zu finanzieren? Eine kleinere Wohnung ist nicht möglich, wir leben schon auf kleinem Raum und Unterhalt zahlt der Kindsvater nicht, deshalb auch Unterhaltsvorschuss.

Liebe Grüße

...zur Frage

Kann man einen PC beim Jobcenter mit ERFOLG beantragen?

Ich beginne eine Umschulung zum IT Fachmann im Bereich der Anwendungsentwicklung. Meine Bildungsträgerin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Möglichkeit bestehe einen PC vom Jobcenter finanziert zu bekommen, sie sprach aus persönlicher Erfahrung von ihren Schülern. Hat jemand Erfahrungen damit, wenn ja was für Begründung schreibt man in den formlosen Antrag um die Chance zu steigern es genehmigen zu lassen.

...zur Frage

Wieso haben wir in Deutschland soviele Arbeitslose?

Natürlich gibt es darunter auch viele die einfach zu faul sind um arbeiten zu gehen oder zu suchen, aber es kann nicht sein das es auf ALLE Arbeitslosen zutrifft.

...zur Frage

Jobcenter kürzt Leistungen bei Erweiterung der Bedarfsgemeinschaft?

Hallo,

ein Elternteil wohnte bisher mit einem Kind in einer Wohnung und hat Leistungen vom Jobcenter bezogen. Auch die Miete wurde vom Amt direkt an den Vermieter gezahlt.

Anfang August ist jetzt noch das andere Elternteil mit 2 weiteren Kindern in die Wohnung gezogen. Die Bedarfsgemeinschaft hat sich also um 3 Personen erweitert. Das Jobcenter hat Ende August jetzt erstmal garkeine Leistungen mehr bezahlt, weil angeblich jetzt alles neu beantragt werden muss. Kann das so sein?

Es müßte doch zumindest für die bisherigen 2 Personen erstmal alles weiterlaufen. Dass die Prüfung für die Erweiterung der Bedarfsgemeinschaft länger dauert, ist ja noch einleuchtend. Aber das garnichts mehr betahlt wird, eher nicht.

Ist das Vorgehen des Jobcenters so rechtens?

...zur Frage

Wieso gibts immer weniger Arbeitslose?

Wieso sinkt die Quote der Arbeitslosen? Welche Gründe gibts, dass weniger Menschen Arbeitslos sind?

...zur Frage

alkohol, wieso so wichtig in gesellschaft?

als ich noch in griechenland wohnte, war ein Familienmitglied sehr alkoholabhängig und hat uns terroriert, jede nacht, jeden Tag....immer Polizei und Krankenwägen und so etwas...ich werde 17 und ich trinke nichts, keinen schluck. Niemals. die zeit war einfach zu traumatisch und ich ab gesehen was alkohol mit jemanden anstellen kann... ich werde nun ausgelacht (was mir eigentlich so ziemlich egal ist). wieso ist alkohol denn so wichtig, dass so etwas niemand versteht? ist es wirklich so schlimm nichts zu trinken? ist es so wichtig in der gesellschaft?

LG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?