Warum sind Amokläufer (Einzeltäter) eigentlich IMMER männlich und nie weiblich!?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt auch weibliche Amokläufer. Aber die meisten, von denen ich gehört habe sind männlich. Ich schätze, das liegt daran, dass Männer und Frauen dazu neigen auf verschiedene Weisen gewalttätig zu sein. Während Männer eher handgreiflich werden, sind Frauen eher indirekter.
Das soll jetzt keine Verallgemeinerung sein. So könnte ich mir die Sache erklären.

Ich glaube es geht da primär um politische Korrektheit und das Schlagzeilenpotenzial. Wir leben in Zeiten, in denen die Medien damit rechnen müssen als misogyn beschimpft zu werden, wenn sie über sowas berichten. Manche Leute würden es wahrscheinlich als "nicht so schlimm" wahr nehmen, wenn sie hören, dass das Verbrechen von einer Frau begangen wurde. Ich habe auch mal gelesen, dass ein Amoklauf im Grunde genommen so eine Art erweiterter Suizid ist (Suicide-by-Cop) und das machen Frauen wohl seltener.

...Oder zumindest ist das mein Eindruck. Man hört so gut wie nie was von Täterinnen, außer es hat politische Relevanz, wie etwa bei der NSU Frau...Csäpe? oder wie auch immer die heißt.

Nicht "Immer". Es gab auch genug weibliche Amokläufer. Aber meiner Meinung nach haben Frauen von Natur aus mehr Klasse und sind bedachter. Ein Amoklauf ist ein grobes Handwerk. Hirn aus, einfach drauf. Das ist mehr so ein Männerding.

Was möchtest Du wissen?