Warum sind alle Menschen richtige Mitläufer?

10 Antworten

Du schreibst ja nichtmal, auf was du dich konkret beziehst. Ein Beispiel wäre schon ganz dufte gewesen, finde ich.

Ansonsten ist es eben so, dass viele Menschen eine Veranlagung dazu haben. Es gibt Menschen mit einer gewissen "Ausstrahlung". Diese Menschen wirken auf andere quasi als Vorbild, dem es nachzueifern gilt.

Die Führungsperson muss dabei nichtmal moralisch erhaben sein, ein gutes Beispiel sind diese "oberkrassen" Jugend"gangs", die nachts Bahnhöfe mit Graffitti vollsprühen und täglich die Schule schwänzen. Da gibt es immer eine Art "Oberguru", der den Ton angibt - und die anderen machen einfach mit.

Wie genau definierst du"Mitläufer"? Oder wo fängt das Mitlaufen an?

Wir Menschen sind eher"Herdentiere". Wir lernen anfangs viel durch Nachahmen und entwickeln erst später auf Grund von Erfahrungen komplexes Denken.

Von daher denke ich, das es eben Menschen gibt, die eher in eine Führungsrolle passen und andere eben nicht. Aber ist dadurch jeder automatisch ein Mitläufer?

Es kommt drauf an, worin du das beziehst. Wenn du damit die Leute meinst, die es vorziehen immer mitzugehen und alles über sich ergehen zu lassen, nur, um nicht alleine sein, finde ich deine Frage absolut berechtigt.

Leider gibt es wenige Menschen die zu sich selbst stehen und nicht mit dem Strom schwimmen wollen. Den meisten, denen es dennoch passiert, machen es eher unfreiwillig und jammern nur rum.
Dabei ist es doch wichtig, sich nicht für andere zu verstellen, um der Menschheit zu zeigen, dass es nichts schlimmes ist, anders zu sein, als die Gesellschaft es gewohnt ist, bzw. es als 'normal' betrachtet.

Hallo! Nicht alle, aber die meisten. Hat die Evolution gemacht, so haben wir überlebt.

Eine Welt aus Alphatieren funktioniert auch nicht.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

Weil es funktioniert: die meisten wollen oder können nicht selbst denken.

Was möchtest Du wissen?