Warum sind alle gegen Putin bzw. Russland?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das ist das "böse Russland". Die Merkel ist dagegen weil die den Amis in den Anu.s kriecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer so extrem Meinungen.. Also auf der einen Seite haben wir tatsächlich sehr subjektive Medien, die Russland immer als böse darstellen. Das Verhältnis zwischen Russland und den USA ist seit dem 2. WK gestört und heutzutage gibt es die Probleme in der UNO, da Russland eher gegen die dort angestrebte Politik ist (das kann man gut oder schlecht finden, und die Amis stört es extrem, also stört es uns auch)
Aber: vergiss mal nicht dass Russland nicht nur das arme Opfer ist, sondern auch Völkerrechte missachtet (Bsp. Annexion der Krim)

In der Beziehung ist keiner unschuldig. Die USA hetzen gegen Russland, Russland macht das andersrum aber genauso.
Und Deutschland ist noch eines der wenigen Bindeglieder, die vermitteln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind nicht "alle gegen Putin" - bestenfalls sind viele Menschen mit großen Teilen seiner aktuellen Politik nicht einverstanden. Warum dies so ist, wurde im Beitrag von immofachwirt schon ausführlich beschrieben.

Abgesehen davon sollten wir nicht übersehen, dass es auf dem letzten G20-Gipfel in der Türkei durchaus wieder Annäherungen zwischen den USA und Russland gab. Frankreich und Russland erwägen darüber hinaus eine engere Abstimmung ihrer Aktionen gegen den IS.

Dass Teile der westlichen Presse mit Blick auf die Krimkrise zu einseitig antirussisch berichtet haben (was nicht heißen soll, dass die russische Politik auf der Krim gutgeheißen werden muss), ist allerdings nicht ganz falsch. Aber: Diese Einschätzung wurde unter anderem in der englischen Tageszeitung "The Guardian" veröffentlicht, was wiederum bedeutet, dass es eben keine Haltung "alle gegen Putin" gibt - auch in der westlichen Presse nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Weil er nicht macht was die Amis wollen"
Naja grundsätzlich nicht verkehrt diese Aussage.
Allerdings macht er grundsätzlich nicht das was der Westen will.
Zensur, Meschenrechtsverletzungen etc. gibt es in Russland immer noch..
Und die Krim hat gezeigt das Putin skrupellos ist, auch wenn das natürlich nur eine Machtdemonstration war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanielNord
26.11.2015, 06:58

Zensur und Menschenrechtsverletzungen gibt's auch hier in Deutschland.

2
Kommentar von Kyrill92
28.01.2016, 07:09

Nenn mir mal ein paar Beispiele und wie du es ändern möchtest.
Sei mal froh das es so ist wie ist. Manche Leute wissen ihr Glück nicht zu schätzen

0

Ich kann weder Russland noch die Russen ab. Aber man muss natürlich auch sehen, das sowohl die NATO-Osterweiterung, wie auch die EU-Osterweiterung sinnlose Provokationen gegen Russland waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit Wladimir Putin im Sommer 1999 als weitgehend Unbekannter wie aus dem Nichts heraus auf der Weltbühne erschienen ist, rätselt man im Westen über Putins wahre Absichten. Im Zuge der Ukraine-Krise erreichte das Rätselraten einen neuen Höhepunkt. In den Massenmedien wurde immer wieder von Journalisten, Osteuropa-Experten und Politikern eingestanden, dass keiner wisse, was Putin wirklich will, und dass »alle am Rätseln« seien. 
Dabei sagt Wladimir Putin in seinen Redenziemlich klar, wie er die Welt sieht, was ihm an der internationalen undinsbesondere an der Politik der USA missfällt, für welche Werte er steht und wofür ihn rote Linien verlaufen. In den westlichen Medien ist darüber nichts zulesen.  Das Rätsel um Putins Absichten ist also zu einem großen Teil ein inszeniertes Rätsel der Massenmedien und der Propaganda-Krieger. Als die Sowjetunion zusammenbrach hatten die internationalen Konzerne unter der Führung der USA freie Bahnum mit Hilfe verbrecherischer Banden die Bodenschätze Russlands zu Schleuderpreisenzu plündern. Der Alkoholiker Boris Jelzin setzte diesem Treiben nichts entgegen. 1999 kam Putin und setzte der Plünderung ein Ende. Darum ist natürlich Putin in den Augen des Westens ein Despot und Diktator der unbedingt beseitigt werden muss. In den Augen der Russen ist er der Helfer in höchsterNot.

Wie würdest du ihn sehen,wenn es um dein Land ging??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil In den Medien fast nur negativ über Russland und seinen Präsidenten berichtet wird. 

Und weil viele noch immer im Kalten Krieg leben und noch nicht bei uns angekommen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besserwisser sind nie sonderlich beliebt ;-) am Wenigsten bei Leuten, die aus Dummheit nix als Mist bauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die meisten kein sehr großer Fan von Putins/Russlands Politik sind, z.B. dass dort Homosexualität illegal ist. Außerdem ähnelt Putins Politik mehr einer Diktatur, nur das sie halt eine "Demokratie" ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VladimirMakarow
01.12.2015, 22:44

Homosexualität IST nicht illegal 

Propaganda ist es 

1

Niemand ist gegen Russland.

Bestenfalls ist man mit der russischen Politik, insbesondere von Putin, nicht einverstanden.

Wenn man mal von den idiologisch verblendeten USA-Hassern absieht, die stets dem Westen und insbesondere den USA die Schuld für alles geben, gibt es genügend Gründe dafür, mit der russischen Politik nicht einverstanden zu sein:

  • völkerrechtswidrige Annektion der Krim
  • Einschränkung der Pressefreiheit
  • Liquidierung von Regimegegnern
  • Verhalten im UN-Sicherheitsrat bei Abstimmungen
  • Umgehung der russischen Verfassung mit seiner dritten Amtszeit
  • Unterstützung rechtsextremer Parteien in der EU (Front National, NPD, usw.)
  • Umgang mit Homosexuellen
  • uvm.

Dennoch bleibt Russland und natürlich auch Putin eine Größe, die man weder ignorieren, noch isolieren darf. Beschimpfungen sind daher eher in so Dorfparteien wie der CSU üblich, aber weniger auf internationaler Ebene. Daher ist Deutschland und die EU gut beraten, nicht die Differenzen, sondern die Gemeinsamkeiten mit Russland zu suchen und zu fördern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil er nicht das macht, was die Amis wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein ausgesprochener "Fan" des Westens, vor allem Obama tötet mit seinem Drohnenkrieg Tausende und bekommt dafür den Friedensnobelpreis, was so gesehen recht pervers ist.
Aber Putin ist wegen den ethnischen Säuberungen ein genauso kranker Massenmörder und A-Loch wie Obama.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MegaAlchemist
21.07.2016, 02:45

Da stimme ich Vollkommen zu. Spontan würde mir keine Politische Persönlichkeit auf der Welt einfallen welche mir gefallen. von den lebenden Staatsoberhäuptern mein ich. wenn ich allerdings auch nicht Staatsoberhäupter nehme. fällt mir eigentlich nur ein Deutscher Politiker ein Gysi. was ist mit dir?

0

Google mal Vetorecht Russland und China dann weißt du es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Putin sein Land nicht von den internationalen Konzernen unter Führung der USA ausplündern lassen will.  Der Böööse !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?