Warum sind Alkohol und Zigaretten okay aber Drogen nicht?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Zunächst mal: Alkohol und Nikotin sind Drogen. Der rechtliche Status ändert nichts daran. 

Das Alkohol und Nikotin gesellschaftlich akzeptiert sind, während andere Drogen nahezu verteufelt werden, ist auf die Hetze der Industrien im 20. Jahrhundert zurückzuführen. Das gesundheitliche Gefärdungspotenzial spielte damals eine untergeordnete Rolle - es ging um rein wirtschaftliche Interessen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zigaretten und Alkohol haben den Vorteil gegenüber vielen anderen Drogen, dass man nicht so schnell an einer Überdosis stirbt. Zigaretten haben dann noch den Vorteil dass sie kaum einen Effekt haben. Sprich egal wieviel man raucht, man kommt nicht in einen wirklichen Rausch. Es kann einem eigentlich nur übel werden. Deshalb vergleiche ich Zigaretten immer ungern mit anderen Drogen, weil sie für mich nur eine typische Charakteristika einer Droge haben, nämlich Sucht. Und selbst die ist bei Zigaretten sehr schwach (aber stark genug dass fast keiner damit aufhören kann). 

Alkohl ist seit langer Zeit gesellschaftlich akzeptiert. Heute ist es aber so dass auch Alkohol immer weniger akzeptiert ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ololiuqui
13.11.2015, 23:02

Schwach? Die Rückfallrate liegt bei 98%. Bei Heroin sind's glaub um die 50%. An einer Alkoholüberdosis zu sterben ist einfach und passiert täglich. Bei LSD, Cannabis, Pilzen zB gibt's eigentlich nur theoretische Angaben für die letale Dosen.

1
Kommentar von Ololiuqui
13.11.2015, 23:04

Und bei Nikotin kommt es zu einem Rausch. Wer süchtig ist hat aber eine hohe Toleranz und fühlt sich normal, wenn der Nikotinspiegel oben ist. Ist er unten gibt's Entzugserscheinungen.

1

Das liegt einfach an der Toleranzgrenze der Bevoelkerung,

Alokohol und tabak wird schon sehr sehr lange von Leuten in allen Teilen der Welt konsumiert, das die Stoffe schaedlich sind wurde erst viele Jahre spaeter festgestellt, mittlerweile hat sich die Bevoelkerung schon so an den Konsum gewoehnt dass es quasi nicht moeglich ist diese zu verbieten (beim rauchen noch eher als beim trinken). Damals gab es diese ganzen synthethischen Drogen die heute umhergehen auch nicht in einem solchen Ausmass (die sind ja auch nochmal deutlicher schaedlicher)

Am Beispiel Mariuahana kann man das sehr gut erkennen, lange Zeit verpeohnt findet es langsam seinen Weg in die Gesellschaft (siehe USA), ich denke dass es auch in spaetestens 10 jahren in Deutschland begrenzt legal sein wird (nicht nur fuer medizinische Zwecke).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lukuchen
13.11.2015, 17:54

synthetische drogen sind generell nicht schädlicher. es ist ja auch nicht bedeutend anders wenn die pflanze dies tut oder man es im labor macht. das entscheidende ist nur dass durch das verbot keine kontrollen auf Qualität durchgeführt werden, so sind synthetische drogen(also eigentlich alle illegalen) oft stark verunreinigt (und gestreckt sowieso). das macht die droge wesentlich gefährlicher als sie eigentlich ist

2
Kommentar von Ololiuqui
13.11.2015, 22:59

Nein das ist Blödsinn. Nur weil erwas synthetisch ist, ist es noch lange nicht schlimm. Ich kann dir auch Wasser synthetisieren, ists dann schlimmer als wenns die Natur macht? Die tödliche Dosis von Nikotin und Methamphetamin dürfte ziemlich gleich sein. Prinzipiell sind synthetische Substanzen sogar sicherer, da man sie ganz genau dosieren kann. Bei Pflanzen gibt's immer Wirkstoffschwankungen. Aber ob synthetisch oder nicht sagt über Gefährlichkeit nicht aus. In einer Pflanze laufen die gleichen Prozesse ab.

1

Weil Gesetze von saufenden Rauchern gemacht werden und nicht von bekifften Junkies.

Es gibt trotzdem Menschen, die alles davon nicht für gut halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Josefiene
13.11.2015, 17:08

Dann wären unsere Gesetze noch schlimmer.

0
Kommentar von Ololiuqui
13.11.2015, 23:06

Drogenpolitik sollte sich an der Wissenschaft orientieren und nicht an Ideologien. Weder von denen der Alkoholiker noch der Kiffer.

0

Diese beiden Drogen sind eben in Deutschland legal,und auch wenn viele diese konsumieren,heißt es nicht,dass deren Wirkung nicht sehr stark ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre mir neu, dass Alkohol und Zigaretten ok sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum muss man den gleich süchtig sein wenn man gelegentlich mal auf ner Party was nimmt? Aber Alkohol ist für die meisten ok. Das ist ein richtig starkes Nervengift... Dieses Schubladendenken kotzt mich an es ist doch jedem selbst überlassen was er nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alkohol und nikotin sind sogar drogen. und zwar keine ungefährlichen.

gerade der alkohol zählt zu den schlimmsten drogen, die es gibt.

was dir gerade aufgefallen ist, ist feinste doppelmoral. gibt aber leider an allen ecken und enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst an allem Sterben, wieso ist nicht alles verboten?

Alkohol und Zigaretten, sind leider Legale (erlaubte) Drogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mit der Abhängigkeit zu tun, die das Wesen des Menschen verändert. Alle genannten Genußmittel sind Drogen und nicht im Leben wünschenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird auch schon lange drüber Diskutiert. Marioana ist VIEL unschädlicher und BESSER als Zigaretten oder Alkohol. Vlt. wirds bald legalisiert... Hoffentlich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind alle drei nicht ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf ich dich mal darauf hinweisen, dass diese Frage schon eine Millionen mal auf Gutefrage gefragt wurde?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?