Warum sind aktuell immer noch 9,1% aller Amerikaner ohne Krankenversicherung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In den Vereinigten Staaten von Amerika gibt es - soweit ich weiß - keine gesetzlichen Krankenvesicherungen, so wie wir das kennen.

Entweder versichert man sich privat oder man ist eben nicht versichert.

Aufgrund der hohen Armut kannst Du Dir ausrechnen, dass die meisten einfach nicht das Geld für eine Krankenversicherung aufbringen können.

Für solche Fälle bieten sie in den extra eingerichteten Arztpraxen Behandlungen an, wo man nichts zahlen muss. Optimal ist das natürlich nicht. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
21.10.2016, 07:45

Ich habe mich geirrt

https://www.americandream.de/auswandern-usa/partnerangebote/versicherung-usa/

Wenn sich die Menschen halt nicht selbst drum kümmern, kann der Staat auch nicht viel machen. Und die ganzen Obdachlosen, zum Teil schwere Alkoholiker und Drogenabhängige, werden sich wohl kaum um eine Krankenversicherung kümmern.

Dürfte zum Teil auch auch Ungebildetheit liegen. Wer nicht lesen kann, weiß auch nicht, was ihm zusteht.

0

das komma steht wohl falsch ,

erst 9,1% sind in öffenlicher krankenversorgung . der rest gar nicht oder privat .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?