warum sieht man in deutschland so wenig "gemischte" paare?

9 Antworten

Kommt darauf an, wo genau du lebst. Deutschland ist ein ziemlich großes Land.

Hier wo ich lebe, in der Großstadt, sieht man solche Paare sehr häufig. Kommt aber verhältnismäßig häufiger bei Oberschul-Teenies vor. Das war auch schon zu meiner Schulzeit so - damals meinten die Mädels, dass deutsche Jungs "nicht heiß genug" sind. Man muss eben Prioritäten setzen, schätz' ich mal =3

Vor diesem Hintergrund dürfte es eher wenig überraschend sein, dass solche Beziehungen immer mehr abnehmen, je älter die betreffenden Menschen werden.

Weil viele wissen, dass es bei solchen Paaren aufgrund der verschiedenen Mentalitäten, Traditionen, Religionen und Lebenseinstellungen zu großen zwischenmenschlichen Problemen kommen kann.
Das Risiko, besonders noch, wenn Kinder in die Welt gesetzt werden, eine Bruchlandung zu erleiden, wird vielen einfach zu hoch sein.

LG Lazarius

kommt ganz auf deine Sichtweise an, ich sehe sehr viele.

In meiner Familie: Sohn --> Brasilianerin, 2.Sohn --> Thai verheiratet, Tochter ---> US-Ami verheiratet. Nicht mit Mexikaner, Nichte mit Südafrikaner, Neffe mit Schweizerin, Cousine mit Namibier, Cousin mit Kolumbianerin, Bruder hat Frau aus Italien und ich mit US-Bürgerin die aus Kuba stammt.

ganz schönt Bunt oder?

Was möchtest Du wissen?