warum sieht man bei raketen nicht wie die schallmauer durchbrochen wird?

6 Antworten

Der Durchbruch der Schallmauer, also die Erhöhung der Geschwindigkeit eines Körpers von einer Unterschallgeschwindigkeit zu einer Überschallgeschwindigkeit, ist bestenfalls auf einem Geschwindigkeitsmessgerät zu "sehen". Was sollte da bei Raketen sonst zu "sehen" sein?

Bei Flugzeugen, die sich niedrig mit Überschallgeschwindigkeit über einen Beobachter hinweg bewegen, nimmt der Beobachter den sog. "Überschallknall" wahr. Das ist ein Schallereignis und kein Daumenkino zum Anschauen.

Bei Raketen kommt kaum ein Beobachter zu einer solchen Gelegenheit. Raketen streifen gewöhnlich nicht im Tiefflug über die Ohren der Zuhöhrer. Und würden die das tun mit Überschallgeschwindigkeit, dann wäre beim Vorbeiflug natürlich auch der Knall zu hören.

Warum erwartest du denn, daß man es bei Raketen "sieht"?

Bei Flugzeugen "sieht" man es ja auch nicht.

Der Knall, den man hört, wenn ein Flugzeug mit Überschall an einem vorüberfliegt, kommt nicht vom "Durchbrechen der Schallmauer", sondern ist eine Folge des Überschallfluges selber.

Und man "sieht" es nicht, man hört es.

Schall ist etwas, was man mit den Ohren wahrnimmt, nicht mit den Augen.

https://images.app.goo.gl/fojJkHvPixZDmHY57

naja auf Google sieht man ausschließlich dieses Phänomen

0
@Dexy97

Diese F-18 "durchbricht" nicht die Schallmauer. Sie fliegt bereits mit Überschallgeschwindigkeit.

Die weißen Fahnen ist Wasssderdampf, der HINTER der Front der Stoßwelle aufgrund der adiabatischen Zustandsänderung kondensiert.

Das Phänomen gibt's auch bei Unterschall.

0

Man kann nicht sehen, wie irgendetwas die Schallmauer 'durchbricht', weil weder für den Piloten, noch für Zuschauer etwas entscheidendes passiert!

Der Knall wird wie eine Schleppe hinter dem Flugzeug hergezogen und ist immer an einer anderen Stelle zu hören, so lange das Flugzeug mit Überschall fliegt!

Was möchtest Du wissen?