Warum sieht man auf sämtlichen Bildern der Apollo-Missionen keine Sterne?

 - (Apollo, Mondlandung)

7 Antworten

Nun weil die Sonne scheint. Die Astronauten befinden auf der von der Sonne beleuchten Seite.

Mach folgendes Experiment. Geh in einer sternenklaren Nacht  auf eine beleuchtete Straße und fotografiere. Die Sterne werden kaum zu sehen sein.

Je nach Qualität deiner Kamera natürlich schon - aber die Mondlandung war 1969 - da waren die Kameras noch nicht sehr entwickelt.

Aber geh in die Stadt deiner Wahl - in der Nacht - blicke zum Himmel und du wirst kaum Sterne sehen. Gehe auf ein dunkles Feld und du erblickst die Schönheit der Sterne.  Ich finde die Lichtverschmutzung furchtbar.

Ich nehme an, weil Du keine Ahnung von Fotografie hast! Siehst Du bei hellem Licht Sterne? Außerdem war die damalige Kamera nur für Mondaufnahmen gemacht worden und diese hatte nur diese geringe Bandbreite für den Kontrast.

Weil der Mond heller strahlt, als es die Sterne tun...

In Großstädten siehst du am himmel auch nichts. Lichtsmok...

Es gibt Vermutungen, dass die Mondlandungen in einem Studio Gefaked worden sind... Dafür sprechen die nicht vorhandenen Sterne und die meist unnatürlichen Lichtverhältnisse(z.B. Grelles Licht kommt aus Richtung, wo weder Sonne noch Raumschiff ist...) :D
Ich bin btw Anhänger dieser Theorie :D

Jaja. Die große Verschwörung...

Und der Spiegel für Laserstrahlen auf dem Mond. Wurde von aliens hingestellt...

0

...eine Theorie, die widerlegt ist!

0

Was möchtest Du wissen?