Warum siedelten die alten Ägypter nur am Unterlauf des Nils und kamen nicht weiter nach Süden bis in den Sudan?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Interessant wie lang und breit Du da schulisches Halbwissen ausführst. Bist Du wohl kaum für verantwortlich. Liegt an der Politik die Lehrkräfte daran hindert aktuelles Wissen zu vermitteln. 

Die Alten Ägypter sind durchaus bis zur Quelle des Nils vorgedrungen. Oder zumindest fast bis da hin.  Aber da schon die Nubier da waren und der Weg halt doch reichlich weit war - Transport und so Sachen - machte es weniger Sinn dort zu erobern als an anderen Orten. Arte hat wenn ich recht erinnere mehr als eine Sendung rund um das Thema ausgestrahlt. Sie dürften mittlerweile alle auf youtube zu finden sein. 

Leider verhindern die Aggressionen mit denen sowohl Afrika als auch der Nahe Osten unter Führung der USA immer wieder überzogen werden dass wir in der historischen Forschung schon weiter sind als wir sind. Aber immerhin wissen wir dass beide Völker voneinander wussten und wohl ihre guten Gründe hatten sich gegenseitig in ihren Grenzen zu respektieren. Selbstverständlich nachdem sie sich kennen gelernt und ihre Kräfte entsprechend gemessen hatten. 

Ganz allgemein darfst Du davon ausgehen dass heutige Schulbücher Geschichte auf dem vorgestrigen Stand und nur in einem sehr kleinen und ausgewählten Ausschnitt darstellt. Fühle Dich also eingeladen bei Arte die Sendereihen kennen lernen zu wollen, youtube für Dokumentationen zu nutzen, das Archiv des Deutschlandfunk und aktuelle Sendungen um neuere Erkenntnisse abgreifen zu können und dazugehörige Quellen. Hier und da bringt auch 3SAT ansehenswerte Videos. Lerne aufbereitetes Wissen von Dokumentationen zu unterscheiden denn zwischen dem jeweils vermittelten Wissen können Welten liegen. 

Gerade in diesem Jahrtausend wurden manche wirklich gut verständliche Bücher veröffentlicht die Du über die Fernleihe beziehen kannst. Entweder nutzt Du dazu die örtliche öffentliche Bibliothek oder Du wirst einfach Mitglied bei 

Deutsche Staatsbibliothek Berlin

Bayrische Staatsbibliothek Münschen

Badische Landesbilbliothek Karlsruhe

Alle genannten erhalten von jedem veröffentlichten Buch, Schriftreihe.... ein sogenanntes Belegexemplar. Ein großer Teil des Bestandes kann ausgeliehen werden. Es lohnt sich wirklich sehr. So sind z.B. heutige Neurochirurgen immer noch nicht in der Lage alle Operationen am Kopf so erfolgreich durchzuführen wie manche Artefakte aus jener Zeit nachweisen. Und das ist nur ein einziges Beispiel warum es mehr als bedauerlich ist dass die große Bibliothek von Alexandria von der kath. Kirche verbrannt wurde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde schon zu genüge gesagt, aber noch einmal zur Rekapitulation:

- Weiter Südlich siedelten die Nubier

- Die Ägypter allerdings siedelten durchaus soweit sie konnten

Was man noch nennen könnte:

- Ägypten war lange bzw. oft auch in Nord, Süd oder andere Bereiche geteilt (gab also kein 'Ägypten' wie man es sich vorstellen könnte...), was die Sache auch verkompliziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiss, waren da die Nubier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roderic
01.12.2015, 18:02

War sozusagen schon besetzt. ;-)

0

Ich habe mir deinen Text nicht durchgelesen, ich beantworte dir einfach die Frage. ^^ 

Wenn du dir die Karte genau ansiehst, dann siehst du grüne Vegetation im Umlauf des Nils und genau dort haben sich die Ägypter angesiedelt. Zufall? Nein. Während die Wüste ein lebensfeindlicher Ort ist, bietet die Oase "Nil" optimale Möglichkeiten und fruchtbares Land um sich anzusiedeln. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarliesMarina12
01.12.2015, 17:32

Ja das wusste ich schon, aber ich meinte ob es dieses fruchtbare Land nur in Ägypten gibt oder auch weiter südlich im Sudan???

Weil es scheint als höre es unten auf.

0

Was möchtest Du wissen?