Warum "Sichtschutz" bei der Operation?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist primär wegen der Sterilität und Keimen, allerdings auch von Seiten der Anästhesisten, da diese nicht steril am Tisch stehen. Das Ausatmen spielt eine untergeordnete Rolle, da der Patient in der Regel intubiert ist und beatmet wird. 
Dass der Patient nicht gleich ins Geschehen blickt, wenn er aufwacht, ist sicher auch praktisch ;) sollte aber nicht vorkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur als sichtschutz, sondern auch als Schutz vor keimen (z.B. Beim ausatmen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

überleg mal, warum man eien

sichtschutz

aufstellt

in einem op.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiedoof
15.11.2016, 20:56

Was denkst du denn, warum ich die Frage stelle? Ich weiß es eben nicht ^^ Es muss ja noch nichtmal als Sichtschutz gedacht sein. Es sieht halt nur so aus. 

Weißt du es denn?

0

ein sichtschutz muss nicht als sichtschutz gedacht sein?

o.k.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiedoof
15.11.2016, 21:00

Woher soll ich denn wissen, ob das ein Sichtschutz ist? Beim ersten Betrachten kam mir einfach nur dieses Wort ins Gedächtnis. 

Kann ja sein, dass dieses Ding in Wirklichkeit für was anderes gut ist.

0

Was möchtest Du wissen?