Warum setzt das Finanzamt Zwangsgeld fest obwohl die geforderten Steuerunterlagen eingereicht worden sind bzw. hatte jemand schonmal das gleiche Problem?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenndu alles gemacht has, kannst du die Zwangsgeldandrohung und -festsetzung eh vergessen, denn Zwagsgeld ist keine Strafe, sondern ein Beugemittel !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fristgerecht und Zwangsgeld schließen sich aus .....

ich vermute, es handelt sich um die Gewerbesteuer-Erklärung 2014.

das Schreiben des Finanzamtes, die Erklärung doch (endlich) bis zum xx.xx. einzurichen ist KEINE Fristverlängerung ......

und da ein Zwangsgeld festgesetzt wurde, sind vermutlich die letzten Jahre die Erklärungen verspätet abgegeben worden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tom18011985
22.04.2016, 16:25

Weder noch. Erst wurde ich nett drauf hingewiesen die Gewerbesteuer 2014 abzugeben. Daraufhin hab ich direkt mit einem vom Finanzamt tel. Er sagte mir ich soll es bis spätestens 07.04. einreichen um der Zwangsgeldforderung entgegen zu wirken. Habe es am 23.03. per Elster abgeschickt. 

0

Ja, erst mal sollte es vom Ansatz her dazu dienen, einen gewissen Zwang auszuüben.

In der Realität sieht´s aber durchaus manchmal etwas anders aus - dies ist aber dann wieder eine amtliche AUSLEGUNGSSACHE - ein  Ermessens-Spielraum - so oder so.....

Darfst DU geklaute Steuer-CD´s verwenden - darfst DU dir irgendwelche Bestimmungen basteln? NEIN, denn DU hast nicht das unendliche gottgleiche Instrumentarium, um....

Trag´s mit Fassung - leg Einspruch ein und bedenke: Wohl nicht umsonst steht schon in der Bibel -in einem einzigen Satz und zusammengehörend-  etwas von "Zöllnern und Sündern"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?