Warum setzen Ausländer in Deutschland mehr Kinder in die Welt, als die Deutschen selber?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil es einfach nicht. In Deutschland lebende Ausländer bekommen nicht mehr Kinder als Deutsche.

Mal wieder traurig, wenn die Rede von "Ausländer" , aber etliche es auf Moslems und Afrikaner reduzieren. Ist selbstverständlich kein Rassismus....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den Kulturen ist es üblich ,mehr Kinder zu kriegen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausländer sind kinderfreundlicher, für Deutsche zählt mehr, das Haus, das Auto, der Hund... leider!

Manche Religionen verbieten Verhütungsmittel, deshalb kommen mehr Kinder zur Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Deutsche sind Kinder eine Last. Für Ausländer ein Segen. Wieso? Die Deutschen können nicht abwarten bis das Kind ausgezogen ist, die Ausländerkinder wohnen in einem Generationenhaus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in deren Kultur mehr Kinder geboren werden, damit die sie später versorgen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pondarosa
29.05.2016, 10:13

Dachte dafür gibt's hier die Rente...

0
Kommentar von aongeng
29.05.2016, 11:54

In 30 Jahren kannst du das Wort Rente in deutschen Geschichtsbüchern wiederfinden.

0
Kommentar von Yologamer2000
29.05.2016, 12:32

In deren Kultur gibt es eben keine Rente

0

Was möchtest Du wissen?