Warum sehen wir immer nur die eine Seite vom Mond!?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Pyrut,

hier ist es schön erklärt, halt auf Englisch:

Gerade weil die Erde den Mond stark anzieht, erzeugen die Gezeitenkräfte Reibungseffekte, die seine Rotation um die eigene Achse so weit abgebremst haben das er eine Drehung um die eigene Achse in derselben Zeit ausführt, in der er auch um die Erde seine Runde dreht. "Gebundene Rotation" ist der Fachausdruck.

Auch die Rotation der Erde ist durch diese Kraft bereits deutlich verlangsamt worden - das kann man in älteren Gesteinen deutlich ablesen. Weil die (schwerere) aber auch mehr Drehimpuls in ihrer Rotation um ihre Achse stecken hat und der Mond sie (weil leichter) weniger bremst als umgekehrt, dauert es bei ihr viel länger, bis die gebundene Rotation eintritt.

Es ist also falsch, dass der Mond sich gar nicht um die eigene Achse dreht - er dreht sich nur wegen der Gezeitenkräfte genauso, dass er uns immer dieselbe Seite zeigt (so ungefähr jedenfalls: Wegen der Libration sehen wir ein wenig mehr als den halben Mond. Man muss nur Geduld haben.) Das wiederum kann man hier schön veranschaulicht sehen:

Der Ausdruck von der "Dunklen Seite des Mondes" hat mit der Mondbewegung übrigens nichts zu tun; die Englisch „dark side oft he moon“ ist kein astronomischer Begriff. Hier spricht man korrekt von der „erdabgewandten Seite des Mondes“ ... und die ist mal vom Sonnenlicht beleuchtet (wenn bei uns Neumond ist) und mal dunkel (wenn bei uns Vollmond ist).

Der Ausdruck beruht auf einem Aphorismus von Mark Twain:
„Every one is a moon, and has a dark side which he never shows to anybody.“
(„Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt.“)

Am Ende des bekannten Pink Floyd Albums “Dark side of the Moon”, ist ein kurzer Kommentar zum Titel angehängt, der sagt:
"There is no dark side of the moon. As a matter of fact, it's all dark. The only thing that makes it look alight is the sun."
(“Es gibt keine dunkle Seite des Mondes. Tatsächlich ist er überall dunkel. Das Einzige, was ihn hell aussehen lässt, ist das Sonnenlicht.“)

Und genau so ist es natürlich richtig. Der Mond ist in Wirklichkeit sogar sehr dunkel, denn er reflektiert nur etwa 10% des Lichtes, das ihn trifft.

Und wenn wir schon dabei sind: Natürlich zieht die Erde den Mond an. Warum fällt er dann nicht auf die Erde? Weil er um die Erde rotiert. Er rotiert sogar genau so auf einer elliptischen Bahn um die Erde, dass seine Bewegung kräftefrei ist und sich die Summe aus potentieller Energie, kinetischer Energie und Drehimpuls im Minimum befindet. Man müsste also Kraft aufwenden, um ihn aus seiner Bahn abzulenken.

De facto wirkt sogar so eine Kraft: Durch die Reibungskräfte wird der Mond sogar jedes Jahr wenige Zentimeter höher gehoben, er entfernt sich also minimal von uns.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil  die Bewegung des Mondes durch die Anziehungskraft der Erde (Gezeiten =  Ebbe und Flut) so weit abgebremst wurde, dass er sich genau 1-mal pro Umlauf um die Erde dreht ===> gebundene Rotation.

Das ist keine Magie, sondern ganz einfache Physik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Erde und Mond bilden ein gebundenes System. Bedeutet : Der Mond dreht sich in der gleichen Zeit um seine Achse in der er sich um sich selbst dreht.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Pyrut,

Da ist doch was faul!?

Donald Trump: What to hell is going on there!

Was soll da faul sein? Das hat eine ganz einfache Ursache, nämlich die Gezeiten, deren Kräfte auf den Mond zurückwirken.

Es sind nicht immer die Aliens oder irgendeine Verschwörung!

Gruß

Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jepp. Da steckt die NASA dahinter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
19.11.2016, 10:00

Sowas passiert mit Trump nicht ...

0

Weil auf der anderen Seite eine riesige Alienbasis ist und durch deren Gewicht und Eingriffe (Wurmlöcher) ins Raumzeitgefüge wurde die Rotation des Mondes aus dem Gleichgewicht gebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pyrut
18.11.2016, 22:38

Dass mit der Alienbasis stimme ich dir voll und ganz zu!  

Aber wegen den Wurmlöcher wäre ich mir nicht so sicher.

0
Kommentar von SlowPhil
18.11.2016, 23:47

Da bauen doch die Nazis ³He ab, hab' ich vor ein paar Tagen erst gesehen.

1

,,Iron Sky" alles Tarnung * kicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?