Warum sehen viele andere Glaubensrichtungen, Aleviten nicht als Moslem?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also sooo genau kann ich es Dir nicht beantworten.....bloss n paar Überlegungen:

Du hast vermutlich die "Shahada" gesprochen, und somit bist Du Muslim... und es steht NIEMANDEM zu, etwas anderes zu behaupten....

Welcher Muslim würde sich erdreisten, einem Menschen, der die Shahada gesprochen hat, ... abzusprechen, dass dieser "muslim" ist ?

Gibt es da welche, die das anstelle von Allah entscheiden können ?


P.S.::

Die mir bekannten Aleviten, haben eine Art den Islam zu leben, die ich faszinierend finde...

Sie kennen deutlich ihre Grenzen, aber sind auch tolerant und moderat, sowie dem gesellschaftlichen Leben ( auch mit Nicht-Muslimen) gegenüber offen.

Die Männer, an die ich gerade denke, sind einfach nur "cool", und kommen mit allen Erscheinungen der westlichen Welt sehr gut zurecht....

Die Frauen, an die ich gerade denke, ebenfalls.

Sie tragen zwar kein Kopftuch, mit vielen habe ich schon getanzt, aber sie würden z.B.: nie zu mir ins Auto steigen, um sich nachhause fahren zu lassen.... 

( Zitat: Man soll Feuer und Dynamit nicht zusammenbringen...)

ei, voll ok !!... in grosser Gemeinschaft einfach am allgemeinen Leben teilnehmen, und in speziellen Situationen sich an gewisse Regeln halten....

Kein Mensch hat zu entscheiden, wer Moslem ist und wer nicht. Wenn du dich als Moslem siehst, dann ist die Meinung anderer doch egal. Aleviten sind Moslems, daran werden sie nichts ändern können. Es gibt aber auch Aleviten, die sich selbst nicht als Moslem sehen und den Koran verleugnen, die haben aber keine Ahnung von ihrem Glauben..

Bin ganz deiner Meinung. Kein Mensch darf entscheiden wer Moslem ist und wer auch nicht. Danke ;) 

0

Es gibt ein gebet namens Kafirun (Die Ungläubigen) Es wird davon berichtet wie Allah uns den bezug zu den ungäulbigen beschreibt. Es steht drin das sie keine diener unserer Religion (islam) sind und das wir keine diener deren religion sind. in der letzten zeile steht folgendes: lekum dinikum veliye din. (Das ist das ist unsere Religion und der rest eure)

0

Ok das war eine leere Aussage, du musst schon genau beschreiben, was du damit aussagen willst..

0

Die Quelle des Islam ist die Scharia, das bedeutet sogar wörtlich übersetzt Quelle, während die Aleviten den Weg, Tariqa, übesetzt ebenfalls Weg, wählen. Das lehnen Muslime aus Überzeugung ab, da sie das als dem Propheten vorbehalten sehen. Im wesentlichen behaupten Aleviten es gäbe eine Wahrheit hinter der Scharia und das ist eine Ansicht die der Sunnit ablehnt. Deshalb wurden sie als vom Glauben abgefallen verfolgt. 

Sehr sehr Schade ,dass wir Muslime  uns aufteilen mussten 

0

Denk mal bisschen logisch nach, dann wüsstest du, dass die Scharia nichts mit dem Islam zutun hat. Wenn Allah wollen würde, dass wir alle perfekt "islamisch" (eurer Meinung nach) leben sollen, wozu dann Himmel und Hölle?
Z.B. die Verschleierung, vor allem der Haare, wird nirgendwo im Koran erwähnt, ist in der Scharia aber Pflicht... Islam... Genau

0
@elnazz

Die Verschleierung wird an 3 Stellen im Qur'an erwähnt. Scharia, bedeutet übersetzt "die Quelle" wie genau soll das mit dem Islam nichts zu tun haben ? Mit diesem Standpunkt stellst du dich gegen die Meinung JEDES Qur'an-Gelehrten der je lebte.

0

Ach du hast keine Ahnung. Im Koran steht etwas von einer Verschleierung, aber nichts von einem Kopftuch. Die Muslime verschleiern sich nicht so, wie es im Koran steht.
Ich weiß, dass ich Recht habe und muss das nicht mit dir ausdiskutieren. Ich weiß mindestens so viel wie du über den Islam.

0
@elnazz

Ich glaube dir so gar, dass du soviel wie ich weißt, nur bin ich weniger zickig.

0

Was möchtest Du wissen?