Warum sehen hier in GF soviel Halloween so negativ?

Support

Liebe sheela2011,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Wenn ich das richtig sehe, suchst Du keinen Rat, sondern möchtest vielmehr der Community etwas mitteilen.

Ich möchte Dich bitten dafür in Zukunft das Forum unter www.gutefrage.net/forum unter der Kategorie "Community" zu nutzen.

Viele Grüße

Verena vom gutefrage.net-Support

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde Halloween als Fest der Dämonen und des angenehmen Gruselns auch toll. Wir können zwar keine Halloween-Party's feiern, weil sich das für Erwachsene leider in Deutschland noch nicht richtig durchgesetzt hat aber wir dekorieren mit Kürbisfratzen und Geistern unsere Wohnung und das Treppenhaus.

Zum Glück habe ich jetzt die Gelegenheit, in "Second Life" virtuell "American Halloween" zu feiern - besser als nix!

Ich habe an alle Halloween gegner nur zwei Fragen:

1.) Was ist so schlimm an einer Sache, die keine "Tradition" hat? (Wobei Halloween-Bestandteile sehr wohl schon lange in Deutschland Tradition waren, aber z.T. schon längst wieder vergessen wurden - siehe meinen Kommentar zu Soust)

2.) Warum ist immer alles schlimm, was aus den USA kommt? Dinge die aus anderen Ländern kommen, sind genauso gut oder schlecht. Und in Deutschland ist beileibe wirklich nicht alles gut, was von uns in andere Länder geht.

Negative Beurteilung? Wenn man auf die Entstehung des "Festes" zurückgeht gibt es da nichts Positives. Bei den Kelten wurde der Totengott Samhain verehrt. Bis heute ist dieser Tag ein Hauptfeiertag von Satanisten und anderen okkult belasteten Gruppen. In diesem Bereich geht es nicht spaßig zu. In der Form, wie Halloween heute aus Amerika zu uns nach Europa zurückgekommen ist (vor allem, weil sich viel Geld damit verdienen lässt) sind die eigentlichen Inhalte aus dem Blick gekommen, trotzdem bleibt dieser Hintergrund.Und immer wieder gibt es auch Übergriffe gegen "Ablehner". Sicher wird nicht jeder Halloween-Fan zum Satanisten, aber auf jeden Fall ist es besser das Leben zu feiern. Ich als Christ lebe mit Jesus seinem Licht - ein wirklich erfülltes Leben. Herzliche Einladugung dazu!

Klar, die Kinder freuen sich, wenn sie was bekommen, dann gibt es auch noch das Martinssingen! Hallo Wien kommt aus Amerika, und man muß nicht jeden Quatsch, der da herkommt, mitmachen. Genauso ist es auch mit dem Denglisch, fürchterlich!!!

Neffen und Nichte des Freundes alle beschenken?

Hallo

Mein Freund hat 5 Neffen und Nichten und wir streiten uns oft über das beschenken der Kinder. Wir selbst sind Kinderlos und kommen mit unseren Verdiensten gerade so über die Runden. Zu Bruder 1 und seiner Familie mit 2 Kindern haben wir einen sehr innigen Kontakt und da macht mir das beschenken der Kleinen auch richtig Spass. Dann gibt es aber Bruder 2 mit 3 Kindern wo eig. kein Kontakt besteht und irgendwie fällt es mir schwer diese Kinder zu beschenken, nur weil es die Kinder eines Bruders sind und wir die Familie eben einmal im Jahr sehen obwohl sie im selben Ort wohnen besteht doch eig. nicht diese Pflicht. Mir tun die Kinder zwar irgendwie leid aber wir bekommen nichtmal die Gelegenheit die Geschenke persönlich den Kids zu geben. Und so könnte ich auch irgendwo auf der Welt 3 Mittellose Kinder beschenken und sehe auch nicht die leuchtenden Kinderaugen. Ich klinge jetzt sicher Herzlos aber ich würde echt gern eine Regelung finden und für mich das Thema abschließen können. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

...zur Frage

Gruselige Streiche für Horror-Abend

Am Freitag mach ich mit Freunden einen gruseligen DVD-Abend bei mir. Spontan kam mir die Idee, dazu noch jede Menge Streiche einzubauen. Bereits im Repertoire habe ich:

  • mit Kunstblut etwas auf den Spiegel im Bad schreiben
  • Plastikspinnen verstecken (die sehen täuschend echt aus!)
  • ein altes Handy/Mini-Lautsprecher verstecken und damit gruselige Geräusche abspielen

Habt ihr noch Streiche, die einen zum Schreien und Fürchten bringen können? Bitte keine Zahnpasta- und Klopapier-Sachen...das passt nicht wirklich zum Horrorabend.

...zur Frage

Was haltet ihr von dem Motivationsschreiben was würdet ihr verbessern?

Meine Motivation für eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin

Warum habe ich mich für die Ausbildung zur Erzieherin entschieden?

Ich habe mich für diese Ausbildung in diesem Programm entschieden, da mir Kinder sehr am Herzen liegen und schon immer mich in diesem Berufsfeld einfinden wollte. Dieses Berufsfeld umfasst voll und ganz meinen Interessen, Fähigkeiten und Kompetenzen. Daher absolvierte ich ein Schulpraktikum in einem Kindergarten, welche mir diese Kompetenzen bestätigte. An diesem Berufsfeld reizt mich besonders, dass Lernen und Arbeiten in einem Team, der besondere und andauernde Umgang mit den Eltern und vor allem mit den Kindern. Aus diesem Grunde absolvierte ich 2007 meine Mittlere Reife nach meiner außerbetrieblichen Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel mit Abschluss Verkäuferin. Da ich aus verschiedenen Gründen in diesem Beruf keine Zukunft habe und sehe, möchte ich nun meinen lang ersehnten Traum der Erzieherin mithilfe dieses Projektes erfüllen.

Was macht mir besonders an dem Beruf Freude?

Kinder sind was ganz besonderes und verdienen eine besondere Beachtung, Aufmerksamkeit und starke Wurzeln, um später selbstbewusst in die Welt hinausgehen zu können. Denn Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Es sind Kinder, welche wir Erwachsene eine Vorbildfunktion sind. Wir können somit viel dazu beitragen, wie sich das spätere Leben des Kindes auswirkt und das möchte ich als angehende Erzieherin in Ihrer Akademie und der Kita beitragen und die Kinder fördern, motivieren und anregen sinnvolle Tätigkeiten nachzugehen, sowie Spaß und Freude am Leben zu erfahren und aufrecht zu erhalten. So kann man mit den Kindern einen Tag abwechslungsreich gestalten mit Ausflügen, Spiel, Gesang und vieles mehr. Aber auch die pädagogischen und sozialen Aspekte wie die kindliche Neugier auf was Neues, die Vermittlung von Wissen und strahlenden Gesichtern mag ich nicht missen. Was gibt es schöneres als leuchtende Kinderaugen, denn mein Motto: „Wenn Kinder glücklich sind, lachen und strahlen freut man sich selber mit“. Daher würde ich an dieser Ausbildung mit Hilfe dieses Projektes nur profitieren.

Was ist mir persönlich während der Ausbildung und im späteren Berufsleben als Erzieherin wichtig? Was bringe ich dafür mit?

Mir ist eine fundierte zielgerechte Ausbildung sehr wichtig, indem ich den Kindern mit Vertrauen, Offenheit und Verständnis begegnen kann. Auch der Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung ist sehr wichtig um eine erfolgreiche Arbeit im Team vollrichten zu können. Daher brauch man im Team eine ehrliche und gewissenhafte Kommunikation, um unter anderem Missverständnisse vorzubeugen, als auch eine sehr gute Hilfsbereitschaft. Daher finden Sie in mir eine Person die kommunikativ auf Menschen zu geht. Durch meine außerbetriebliche Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel verfüge ich über Kenntnisse im kaufmännischen, verwaltenden Bereich und vor

...zur Frage

ist ein freiwilliges soziales Jahr das richtige?

Also folgendes: ich habe Anfang November die schule abgebrochen weil Abitur nichts für mich war. vorraussetzung für meine Eltern war, dass ich mir dann bis zum Februar ein Ausbildungsplatz besorge. ich habe dann angefangen ein 3 wöchiges Praktikum in einem Restaurant zu machen, als köchin. das war auch ganz gut :) dann hatte ich mich im hotel um einen Ausbildungsplatz beworben und habe dort jetzt Praktikum. allerdings musste ich jetzt feststellen das mir das dort gar keinen spass macht weil es mir einfach eine Etage zu viel ist. Also ich habe den Beruf des koches echt unterschätzt und musste nun feststellen das dies nichts für mich ist. jetzt habe ich mir überlegt ein (6 monatiges) Freiwilliges soziales Jahr zu machen um mir einen klaren Kopf zu verschaffen. weil ich denke das ich eher einen Beruf brauche wo ich mit Kindern oder Tieren zu tun habe. allerdings habe ich angst das meinen Eltern zu sagen weil ich denke das sie dann enttäuscht von mir sind, aber die Ausbildung als köchin ist 100%ig nichts für mich. was meint ihr, könnt ihr mir Helfen ? :(

ps. ich bin 16

...zur Frage

Ich und meine Freundin wollen an die Kinder an Halloween Süßigkeiten verteilen sie erschrecken!

Hallo ihr da draußen, ich und meine Freundin wollen an Hallowenn den Kindern Süßigkeiten geben aber sie auch erschrecken! Wir wissen nur leider nicht wie wir sie erschrecken wollen. Natürlich erschrecken wir nur die etwas älteren Kinder da die kleinen kleinen sonst kein Spaß mehr an Halloween haben könnten. Wer was weiß oder es schon einmal ausprobier hat bitte schreiben!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?