warum sehen frauen vieles sehr oft negativ und befürchten immer das schlimmste?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, es liegt daran, dass viele Frauen emotionaler reagieren als die meisten Männer, die oft eher rational gestrickt sind. Das soll keine Verallgemeinerung sein, es gibt sicher auf beiden Seiten Ausnahmen. Je rationeller man die Dinge bewertet, desto leichter ist es in der Regel auch, Informationen auf der Sachebene wahrzunehmen. Kommen hingegen Emotionen ist Spiel, zum Beispiel die Angst um das Kind oder dergleichen, fällt die Bewertung derselben Situation oft ganz anders aus.

wie heisst es so schön... ausnahmen bestätigen die regel.

0

Das hat nichts mit Frau zu tun! Sondern eher mit der eigenen Persönlichkeit. Wer Dinge negativ sieht, kann nicht enttäuscht werden. Die "Niederlage" ist einkalkuliert.

Kennst Du eigentlich ausschliesslich solche Glucken? (Hühner). Ich gehöre jedenfalls nicht zu der Sorte.

ich sagte ja im regelfall und nicht das alle so sind... kenne solche und solche ^^ aber von 10 die ich kenne sind 8 so

0
@pokolersiz90210

alter schwede.... kennen tue ich viele frauen... aber definiere doch mal kennen? ich reden wenn von frauen die ich persönlich gut kenne... über welche die ich nur flüchtig kenne und ab und an sehe bilde ich mir kein urteil.

0

Wie das kommt ... ? Es kommt gar nicht ... Du legst nur etwas falsch aus.

Aber hallo, es gibt auch jede Menge Männer, die immer gleich negativ denken, zumindest was Beziehungen angeht...

Vielleicht solltest Du Dich mal fragen, warum "Deine" Frauen so misstrauisch sind?

Weil Du ihnen nicht das Gefühl gibst, ein zuverlässiger und treuer Partner zu sein?

Oder ziehst Du unsichere Mädchen an, wie das Licht die Motten? "Deinen" Frauen fehlt es offenbar am Selbstbewusstsein. Trittst Du zu dominant auf?

Kindern gegenüber haben Frauen wohl ein emotionaleres Verhältnis und auch mehr Verantwortungsgefühl. Je kleiner die Kinder, umso mehr Fürsorge brauchen sie - je älter sie werden, umso robuster sind die kleinen Körper und die Seelen sowieso.

Das eigene Denken zu hinterfragen wäre ein lohnendes Seminar-Thema für alle, die sich mit Unsicherheiten herumschlagen.

Ich stehe gern zur Verfügung, wenn sich eine Gruppe findet.

www.psychotraining-mit-system.de

Was möchtest Du wissen?