Warum sehe ich wenn ich meine Augen zu mache nicht nur schwarz??

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also deine Augen arbeiten im Grunde wie eine Kamera, also sprich du Sensoren ("") senden ein schwarz weiß Bild an dein Gehirn. Wie eine Kamera. Das Gehirn """""""""""""""errechnet"""""""""""" dann welche Fraben in dem Bild vorkommen. Das ist manchmal ein Ratespiel.

Wenn deine Augen zu sind läuft dieser Prozesses logischerweise weite. 

Du kennst es vielleicht das wenn man auf eine gelochte Decke schaut das man Firmen und Strukturen sieht die nicht da sind. Das Gehirn versucht in dieses Muster aus Löchern etwas reinzuinterpretieren. 

Das gleiche passiert auch wenn deine Augen zu sind und sich das Gehirn bei der Auswertung der Daten "verrechnet" dann können solche Muster entstehen. Man muss aber sagen das dass Gehirn in dem Moment sehr viel dazu bringt. Der Effekt kann noch mehr verstärkt werden wenn Lichter die Augenlider durchdringen.

Wenn du in dem Moment auch an diese Strukturen denkst werden sie nochmal verstärkt. 

Diese Strukturen oder formen sind nichts weiter als Fehler, Gedanken und Interpretationen. Nichts besonders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HattoriHanzo12
29.11.2016, 21:09

Wenn ich mich mehr auf das "helle" immer wieder darauf zu "bewege" und wieder weg und beim nächsten mal wieder näher ran wir es mit der Zeit anders und es sieht aus als ob ich mich in einem 3 dimensionalen Raum befinde. Bin aber immer noch wach.

0
Kommentar von HattoriHanzo12
29.11.2016, 21:25

Alles klar. Vielen Dank erstmal. Ich übe damit noch weiter. Mal sehen was ich dabei noch erlernen kann. Übung mach den Meister. Denn habe ich noch eine Frage. Wenn ich Kurt vor einem Traum bin und das Bild langsam auftaucht, und ich immer auf die selbe stelle gucke wird es mega langsam besser erkenntlich. Aber wenn ich von dieser einen stelle weg gucke um das Bild zu erkennen verschwindet es. Bin ich zu gierig mit dem träumen? Kein spaß. Bin dabei das luzide träumen zu erlernen.

0

Das ist bewusste Einbildung und nicht schlimm. Kann ich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HattoriHanzo12
29.11.2016, 20:54

Aber das geht noch viel weiter. Mit Einbildumg kann es ja schon nichtsehr zu tun haben. Wenn wir beide das können...

0

wir haben äußere augen und ein inneres auge. mit dem inneren auge sehen wir die innenwelt (wie z.b. im traum), und je lebendiger deine innenwelt ist, desto bunter und heller wird es, wenn du die augen schließt. durch meditation kannst du diese welt zum leben erwecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HattoriHanzo12
30.11.2016, 09:09

Das ist dann wahrscheinlich die astral Welt. Doch wie schaffe ich es durch mein inneres Auge zu sehen. Und wie erreiche ich eine angenehme Meditationsebene? Wo ist der Unterschied zwischen Traum astralreise und Meditation? Du siehst hab ein paar Fragen dazu :-)

0
Kommentar von HattoriHanzo12
30.11.2016, 11:53

Kann man vielleicht wo anders schreiben weil hab echte Probleme dies bezüglich. Kann und will sie hier aber nicht weiter erörtern.

0

simultankontrast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sehnerven sind noch aktiv, auch ohne direkten Lichteinfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HattoriHanzo12
29.11.2016, 20:55

Denn könnt ich es aber nicht bewegen.

0
Kommentar von HattoriHanzo12
29.11.2016, 21:01

Doch aber wenn ich nach vorne gucke, mit Augen zu natürlich kann ich es trotzdem bewegen ohne meine Augen zu bewegen. Wenn ich das eine Zeit lang immer nach vorne und nach hinten mache denn bewegt es sich wie eine Wand immer auf mich zu und wieder weg. Wenn ich dann immer ein Stück mehr nach vorne "gehe" als nach hinten wird es anders. Denn sieht es aus als ob ich in einem abgedunkelten Raum bin. Aber mein Augen sind zu. Und ich bin 100% wach.

0

Was möchtest Du wissen?