Warum sehe ich mich auf Fotos anders/hässlicher?

12 Antworten

Ganz einfach: Fotos sind eine Momentaufnahme, die uns hin und wieder ungünstig treffen. Normalerweise kennen wir uns nur aus dem Spiegel und da präsentieren wir uns vor uns selbst immer nur perfekt und schön. So sind wir eben nicht. ;) Wir sind aber eben auch nicht so wie auf den Fotos! Wir können uns selbst nie ungehemmt beobachten, daher wird niemand selbst erfahren, wie er wirklich aussieht. Realität ist was anderes als Spiegel oder Bilder.

Die Summe deiner Empfindungen und Stimmungen, deiner Erfahrung und deines (Körper)Gefühls ist deine Erscheinung. Wie willst Du dies im Moment der Aufnahme treffen? Profis vor der Kamera können sich vor der Kamera present "machen" Und Profis hinter der Kamera wissen diese Presents zu wecken. Schon gar fotografieren sie in der Regel mit längeren Brennweiten als Knipser auf der Party. Wenn Du schön ausssehen wills (auf dem Foto) so sei Dir ins Nähkörbchen die einzige Möglichkeit gelegt: Liebe den Fotografen -flirte mit ihm, so wie Du mit einem ausgesprochen interessasnten, begehrenswerten Menschen flirten würdest, so kommt ein wenig, sagen wir mal "Seele" ins Gesicht, das Strahlen, dass sympatisch macht. Aber nicht weiter erzählen. Verspochen?

Naja ich hab mir bisher nie viel daraus gemacht, natürlich habe ich darüber auch schon gelesen/gegoogelt udn es gibt ja verschiedene Meinungen. Letztendlich von "man macht sich selbst schöner" bis "man sieht sich auf Bildern hässlicher weil man praktisch aus seinem Körper ist und das pysischich verwirrt. Sprich entgegengesetzte Meinungen.

Denkt ihr das Foto (schlechtes Aussehen) oder Spiegelbild zeigt hier die Wahrheit?

Was möchtest Du wissen?