Warum sehe ich Gelb wenn ich die Rote Karte für eine Gegenspielerin fordere?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Fußballregel Nr. 12:

"Ein Spieler erhält eine Gelbe Karte und wird verwarnt, wenn er eines der folgenden ... Vergehen begeht:

unsportliches Betragen,

Protestieren/Reklamieren  durch Worte oder Handlungen,


...."

Wenn du entscheiden willst, wann es eine rote Karte gibt, kannst du gern die Schiedsrichterprüfung machen und ein Spiel leiten.

Als Spielerin steht dir das nicht zu. Es macht sich auch nicht gut im Fußballspiel, wenn ständig Spieler zum Schiri rennen und ihren Senf dazugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SixthSCTF
07.12.2016, 00:20

Das fordern einer Disziplinarstrafe (Gelb oder Rot ist hierbei egal) ist explizit als Pflichtverwarnung im Regelwerk erwähnt.

Es gehört - wie PeterSchu richtig beschreibt- zum Reklamieren und ist vor allem ein Eingriff in die Disziplinargewalt des SR.

Dies ist auch nicht mit dem Reklamieren von Abseitspositionen o.Ä. vergleichbar.

Dies (die Begründung hierfür) aber hier aufzudröseln würde den Rahmen von GF sprengen.

Ich empfehle hierzu die entsprechenden Lehrbriefe des DFB zu lesen die auf der Website des Deutschen Fussball Bundes jedem zur Verfügung stehen.

0

Weil es als Unpsortlichkeit explizit in Regel 12 als verbotenes Betragen aufgeführt ist.

Du hast als Spielerin kein Mitspracherecht bei der Strafzumessung durch den Schiedsrichter.

Als Schiedsrichter geht man ja auch nicht hin und sagt dem Stürmer wie er laufen, dribbeln und schießen soll. Mach deinen Job und schau nicht auf andere. Unprofessionell...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, du hast Recht.

Das Fordern einer persönlichen Strafe sollte nicht härter bestraft werden als das Reklamieren überhaupt.

Bei diesem Teil der Regel 12 haben wir es mit einem übertriebenen Täterschutz zu tun (verkauft als Sportkameradschaft), den wir auch aus anderen Bereichen kennen.
Ich selbst sehe darin nichts, was schwerer wiegt als das Heben eines Armes bei laufendem Spiel, um dem SR eine Abseitsstellung anzuzeigen.

Natürlich ist es ein Unterschied, ob ich den SR auf das Angebrachtsein einer Gelben oder Roten karte aufmerksam mache oder ich ich vor ihm wild rumgestikuliere, um diese Karte sozusagen zu erzwingen.

Zu beachten ist auch immer, dass jede Form der Rudelbildung - auch um den SR herum - verboten ist.

Und bedenken solltest du stets, dass es gut sein kann, dass du diejenige bist, die "nicht richtig hingeguckt hat."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Fordern einer persönlichen Strafe ist nach Regel 12 "Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen" der FIFA Regeln eine Unsportlichkeit. Und Unsportlichkeiten ziehen immer eine Gelbe oder Rote Karte nach sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TobsterMRT
22.09.2016, 22:17

Viele Profis fordern auch Karten und werden nicht bestraft.

0
Kommentar von FIFABrandon
23.09.2016, 08:02

In der Bundesliga wird auch viel zu lasch gepfiffen. Laut Regelwerk zieht JEDE Kritik an dem Schiedsrichter eine gelbe Karte nach sich. Wenn man das aber so umsetzen würde, müsste man jedes Spiel abbrechen, weil zu viele mit Gelb/Rot vom Platz gestellt werden.

0

Es ist der Job des Schiedsrichters, soetwas zu entscheiden. Du sagst dem Richter doch auch nicht, wie er seine Urteile zu fällen hat. Mir fällt da nur der Spruch "Niemand mag Besserwisser" ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht bekam ja Deine Gegenspielerin die rote Karte ? Dann blieb für Dich nur noch die gelbe übrig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsportliches Verhalten....
Normalerweise solltest du noch eine Strafe von deinem Verein bekommen...
Sowas kann ich persönlich gar nicht leiden.
Egal ob Teamkollege oder Gegner...
Der Schiedsrichter sieht und entscheidet in sekundenbruchteilen.
Und jeder meint das er seinen Senf dazugeben muss...
Und am Ende noch wundern das wir zuwenig Schiedsrichter haben. Bloss weil jeder meint mit ihm rumzudiskutiren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es 1.unsportlich ist und 2.ist es die Entscheidung des Schiedsrichters.   LG  gadus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ja nicht so, dass der Schiedsrichter entscheidet und nicht der Gegner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?