Warum schwitzen Hunde nicht, haben Hunde überhaupt Schweißdrüsen?

16 Antworten

Die verschaffen sich durch Verdunstung auf der Zunge und in den Lungen beim Hecheln Abkühlung, außerdem besitzen sie recht aktive Schweißdrüsen an den Pfoten, weswegen sie auf glattem Boden und im Sommer auch sichtbar feuchte Pfotenabdrücke hinterlassen. Das konnte ich bei unseren Hunden öfters beobachten.

Und nur nebenbei: der Mensch ist das einzige Säugetier, das praktisch auf der ganzen Körperoberfläche Schweißdrüsen besitzt, weswegen er der beste Läufer im gesamten Tierreich bei Hitze ist. Der Mensch kann bei Hitze sogar länger und weiter laufen als Wölfe, die für ihre langen Märsche stets die kühle Nacht wählen.

Deswegen waren unsere Vorfahren und sind noch einige Naturvölker in Afrika erfolgreiche Hetzjäger. Bei großer Mittagshitze scheuchen sie z.B. Antilopen auf, die in der Mittagshitze ein schattiges Plätzchen suchen und laufen denen einfach hinterher. Die Antilopen sind zwar erstmal viel schneller, können aber durch das Laufen nicht hecheln, um für genügend Kühlung zu sorgen. Und nach einigen Kilometern in der Mittagshitze müssen sie wegen Überhitzung stehen bleiben und können nicht mehr weiterlaufen, während die verfolgenden Menschen duch die haarlose Haut und die Schweißdrüsen auf der Körperoberfläche locker stundenlang in der Hitze laufen können. Irgendwann holen sie die Antilope ein und können das überhitzte und stehende Tier erlegen.

Sowas wie den Ironman auf Hawaii könnte außer dem Mensch kein anderes Tier bewältigen.

Pferde schwitzen auch am ganzen Körper.

3
@Quaeror

Stimmt, da habe ich etwas ungenau formuliert. Neben dem Mensch haben auch Kamele und Pferde fast am ganzen Körper Schweißdrüsen, wobei die Kühlwirkung durch das Fell aber extrem behindert wird und nicht so stark wirkt wie beim nackten Menschen. Zm Ausgleich enthält dafür Pferdeschweiß Tenside, die die Oberflächenspannung des Wassers verringern, sodass der Schweiß besser duch das fettige Fell nach Außen dringen kann. Dennoch kommt die Kühlwirkung durch das fettige und isolierende Fell nicht an die des Menschen heran.

0

Zu Schwitzen scheint eine Erfindung der Säugetiere zu sein.

So wie es aussieht sind es wohl eher die Pflanzenfresser, die am ganzen Körper schwitzen können z.B. Pferde, Kühe. Elefanten NICHT.

Hund und Katzen haben z.B. keine Schweissdrüsen am ganzen Körper.

Mag vielleicht an der Nahrung liegen, wie großzügig ein Tier mit Wasser umgeht. Schwitzen ist ja biologisch gesehen ein Luxus, wenn der Körper freiwillig Wasser abgibt.

Manche Hunde haben schnell Schwitzefüße, ansonsten sind sie aber nicht mit Schweißdrüsen gesegnet und müssen eher mühselig hecheln um sich abzukühlen.

Hunde Hecheln statt zu Hunde. Hunde haben nur wenig Schweißdrüsen an den Ballen und unter ihren Pfoten und kühlen sich deshalb über ihre Zunge ab: Wenn es den Tieren zu heiß wird, beginnen sie zu hecheln. ... Da auf diesem Weg auch viel Feuchtigkeit verdunstet, ist es wichtig, dass der Hund viel trinkt.

Hunde hecheln und kühlen über Verdunstung. die lungenoberfläche ist ein vielfaches größer als die körperoberfläche, also eine viel effektivere Kühlung. der Kreislauf muss allerdings daran angepasst sein, darum wäre es für Menschen nicht geeignet.

Hunde haben nur Schweißdrüsen an den Pfoten.

Was möchtest Du wissen?