Warum schwanken pupillen zwischen etwas kleiner und etwas größer?

7 Antworten

Weil es auf die Lichtverhältnisse ankommt. Die verhalten sich im Hellen auch nicht immer gleich. Manchmal wird es minimal dunkler und dann wieder heller. Wenn du im Hellen mal in den Spiegel schaust, ist sie womöglich klein und wenn du dann mal die Augen schließt, sie wieder öffnest und erneut in den Spiegel siehst, dann werden deine Pupillen sicher für 1, 2 Sekunden groß sein und dann aber wieder kleiner werden, weil das helle Licht wieder ins Auge scheint.

Im Hellen ist die Pupille klein, weil man da besser sieht. Im Dunklen ist die Pupille groß, weil man sich da mehr anstrengen muss, um in der Dunkelheit etwas zu erkennen.

Die Pupillen passen sich quasi den Lichtverhältnissen an. sich selbst zu schützen. Bspw. werden deine Pupillen direkt kleiner, wenn du in die Sonne schaust, den sonst bestünde die Gefahr daß die Netzhaut verbrennt und das Auge noch weitere Schäden nimmt...

Gruß

Je nachdem, was man fokussiert, ändert sich auch ein wenig der Licheinfall. Und für näher/ferner veränderts ich quasi die Blende, kennt man vom Foto-Apperat.

Was möchtest Du wissen?