Warum schützt Ebay betrügerische Verkäufer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das erwies sich als Fehler, denn die "Unterstützung" von Ebay, auf die
ich natürlich bei einem so eindeutigen Fall zählte, machte es mir zum
Vorwurf und entschied endgültig, dass der Verkäufer im Recht ist.

Nach den ebay AGB hat der Verkäufer die Verkaufsprovision gutgeschrieben bekommen.

Von Recht kann hier nicht gesprochen werden, da ebay lediglich eine Verkaufsplattform zum Handeln bietet. ebay spricht kein Recht, darf kein  Recht sprechen. ebay ist am Kaufvertrag nicht beteiligt.

Um die Angelegenheit rechtlich zu klären, hättest Du zivilrechtlich gegen den Verkäufer vorgehen müssen. Euer Kaufvertrag wurde gem. BGB geschlossen und da heraus bestehen / entwickeln sich die Rechte und Pflichten für Verkäufer und Käufer.

Er brach den Verkauf ab mit der Begründung, dass er den Artikel nicht mehr habe/er defekt sei.

Das sind Standard-Worthülsen aus den ebay-Textbausteine, mit denen der Verkauf über ebay seitens des Verkäufers unterbrochen wurde.

Deinen Anspruch gegenüber dem Verkäufer hättest Du z.B. mit Bezug auf dieses BGH-Urteil begründen können:

http://www.t-online.de/wirtschaft/id_71760768/abgeblasene-ebay-auktion-war-laut-bgh-nicht-rechtens-schadensersatz.html

Wenn der Verkäufer nicht darauf eingeht, obliegt es jedem Käufer zu einem eigenen Urteil zu kommen, sprich auf Erfüllung des Kaufvertrags zu klagen.

Ich würde im Zusammenhang mit Deinem geplatztem Kauf auch nicht von Betrug sprechen. Wegen welcher strafrechtlich relevanten Handlung würdest Du den Verkäufer denn belangen wollen?

Dass Du Dich betrogen fühlst, hat nichts mit der Rechtslage zu tun, dass Deine Ansprüche von Dir zivlrechtlich hätten erstritten werden müssen.

Hallo, 

danke für die Antwort! 

Der Schaden ist so gering, dass ich da nicht gerichtlich gegen vorgehen werde. Ich hatte gehofft, dass Ebay den Verkäufer zumindest verwarnt. Leider umsonst gehofft, Ebay findet das Verhalten des Verkäufers offenbar vollkommen in Ordnung. 

Ich kann jetzt nicht mal mehr eine negative Bewertung schreiben, da Ebay den Fall "geklärt" hat. So etwas bescheuertes hätte ich bei dieser Sachlage nicht erwartet. 

0

Der Verkäufer bekommt dafür einen Mangel in sein Profil, das ist aber auch alles. Leider gibt es Kunden, die diese Funktion ausnutzen. Das Abbrechen ist dafür gedacht, wenn der Artikel gestohlen wurde bei einem Einbruch oder verbrannt ist. Das müsst er Dir aber nachweisen.

An Dir liegt es, Deine Forderung zivilrechtlich durchzusetzen. Leider kommen Verkäufer damit durch, weil Käufer sich scheuen, weitere Schritte einzuleiten. Ich würde diesen Artikel für einen Euro bekommen, das kann ich Dir versprechen. Zusätzlich hätte er Anwaltskosten und evtl. Gerichtskosten zu tragen, weil Du immer recht bekommen würdest. Der Abbruch war rechtswidrig.

Ebay hat keine Rechtsfunktion, das darf ebay auch nicht. Ebay stellt lediglich die Plattform. An Dir liegt es, sich das nicht gefallen zu lassen.

Ich würde ihm erst einmal schreiben, dass er Dir den Artikel zu senden hat, sonst drohen ihm weitere rechtliche Maßnahmen.

Hallo,

versteh ich das jetzt richtig. Die Auktion war schon beendet und Du hattest sie auch ersteigert?

Hast Du denn den Nachrichtenverlauf auch Ebay geschickt?

Denn wenn er Dir schreibt, er gibt den Artikel nicht für 1,-- Euro her und dann aber, das er den Artikel nicht mehr hat oder defekt war, dann ist dies ja wohl offensichtlich.

Kann mir nicht vorstellen, das Ebay das hätte durchgehen lassen.

Wenn Dir Ebay zum Vorwurf macht, das Du nicht bezahlt hast, dann musst Du aber auch länger gewartet haben!

Liebe Grüsse 

da hat ebay nichts mit zu tun. Du musst Anzeige erstatten gegen den Verkäufer und auf die Erfüllung des Kaufvertrages bestehen. Dazu gehört natürlich, dass du die Ware bezahlen musst. 

Immerhin ist dir ja kein Schaden entstanden. Und so wie ich es verstanden habe, war die Auktion auch noch nicht beendet.

Warum sollte eBay da großartig was unternehmen. Es ging ja immerhin nur um 1,-€. 

Was möchtest Du wissen?