Warum schreibt man „wir fliegen ZUR Türkei und nich nach?


30.03.2020, 20:36

Aber warum ist die Ausnahme ausgerechnet bei TR?

16 Antworten

Das sind halt die kleinen Besonderheiten der deutschen Sprache. Die meisten Länder werden ohne Geschlecht genannt. Es gibt allerdings ein paar Ausnahmen, z.B. Länder mit

  • männlichem Artikel: der Sudan, Iran, Irak, Jemen
  • weiblichem Artikel: die Schweiz, Türkei, Mongolei
  • Plural: die Niederlande, die Vereinigten Staaten

Und ja, es heißt "in die", nicht "zur" Türkei.

Wenn man keinen Artikel verwendet, sagt man nach, wenn man "die" oder "der" verwendet sagt man zur oder zum.

Deutschland, Russland, Litauen hat keinen Artikel

Die Türkei

Der Mond, der Mars

Klasse Antwort. Einfach, klar, auf den Punkt gebracht!

1

Danke endlich verstanden 🙏

0

Eigentlich fliegen wir "in die Türkei", Dass die Türkei einen Artikel hat und Italien z.B nicht, läßt sich sicher irgendwo herleiten.

Wir sagen auch, die Slowakei oder die Mandschurei - also hat es wohl etwas mit der Endung zu tun.

Mundartlich gegen die Deutschen ja z.T auch "am Klo" :)

Zur Türkei ist falsch.

Nach ist aber auch nicht richtig. Man sagt nach Deutschland oder nach Frankreich, aber in die Türkei oder in die Schweiz.

Der Unterschied ist, dass Frankreich, Spanien, Deutschland, Polen, Bayern, Dänemark, Syrien, Russland ... ohne Artikel verwendet werden.

Dagegen werden die USA, die Schweiz, die Türkei, der Irak, der Iran, der Vatikan, die Mongolei, die Bundesrepublik Deutschland, die VAE... mit Artikel verwendet.

Gebiete und Staaten, die auf -ei enden, sind weiblich:

die Türkei, die Walachei (kein Staat, das ist nur ein Teil Rumäniens), die Mongolei, die Vogtei (ein Gebiet eines Vogts), die Propstei (ein Propst ist ein kirchliches Amt),...

Was ist Türkei ? Türkei ist kein Teil von niemanden denke ich

0

Was möchtest Du wissen?