warum schmekcen gesunde sachen nicht?geht das euch auch so?und esst ihr sie dann trotzdem?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Du stellst drei Fragen, auf die die Antworten unterschiedlich einfach sind: Auf Frage zwei und drei ist es leicht zu antworten: Nein, mir geht es nicht so. Gemüse und Salat esse ich ausgesprochen gerne. Allerdings mag ich keinen Fisch - aber der ist ja auch nicht immer wirklich gesund - und ich mag Vollkornprodukte nicht sonderlich gerne. Manchmal esse ich die Sachen trotzdem, z.B. wenn ich eingeladen bin und der Fisch nicht so stark nach Fisch schmeckt oder wenn Vollkornnudeln mit einer superleckeren Soße aufgewertet werden. Vollkornbrot kaufe ich mir sogar manchmal, eben weil es gesund ist und belege es dann mit meinem Lieblingskäse. Dass es mir nicht so gut schmeckt wie Weißbrot ist ein Vorteil, denn da esse ich automatisch nicht mehr als nötig ist, um den Hunger zu stillen! >;)=

Deine erste Frage kann man nicht so einfach beantworten, denn sie beinhaltet eine falsche Behauptung: Es gibt nämlich durchaus viele gesunde Sachen, die gut schmecken! Fast jeder Mensch isst gerne Obst, zumindest manche Sorten und auch du wirst vermutlich nicht alles ablehnen, was gesund ist: Erbsen, Mohrrüben, Äpfel, Erdbeeren, Orangen, Feldsalat, Gurken, Tomaten, Melonen, Avocados, Rotkohl, Pfirsiche... es gibt viele Obst-, Gemüse- und Salatpflanzen, von denen mit Sicherheit auch für deinen Geschmack etwas dabei ist!

Für deine offenkundige Abneigung kann es viele verschiedene Gründe geben. Sachliche Gründe können sein:

  • Vielleicht kennst du nur sehr wenige Gemüse- oder Salatsorten und weißt gar nicht, wie viele wohlschmeckende es gibt? Wenn du mal mit offenen Augen an der Grüntheke eines gut sortierten Supermarktes stehst oder über einen Wochenmarkt schlenderst: Hast du alle angebotenen Gemüse und Salate denn wirklich schon probiert?
  • Möglicherweise hast du bisher noch nie eine wirklich gute Salatsoße am Salat gehabt, die den Geschmack wesentlich mit bestimmt? Salat ist ja nicht gleich Salat, es kommt wesentlich auf die Zusammenstellung der verwendeten Zutaten an und natürlich auch darauf, ob das gewählte Dressing mit diesen wirklich harmoniert! Es gibt eine Vielzahl von Essig- und Ölvarianten, die alle sehr unterschiedlich schmecken und das Aroma eines Salates entscheidend beeinflussen.
  • Vielleicht weißt du nicht, wie man Gemüse schmackhaft zubereitet? Durch den übermäßigen Fleischkonsum der letzten Jahrzehnte ist die richtige Zubereitung von Gemüse etwas in Vergessenheit geraten. Jeder weiß, wie man ein Steak brät, aber viele Menschen kochen Gemüse zu Tode, indem sie es viel zu lange im Wasser belassen. Andere ersticken es in schweren Soßen, die den Eigengeschmack nicht zur Geltung kommen lassen - so hat das meine Mutter gemacht. Wieder andere Leute wissen gar nicht, wie man frisches Gemüse überhaupt zubereitet und greifen deshalb nur zum immer gleichen oder sogar zum industriellen Einheitsfraß aus Tiefkühltruhe oder Dosen - das schmeckt tatsächlich nicht besonders gut.
  • Eventuell bist du noch sehr jung und deine Geschmacksknospen sind noch nicht so entwickelt? Kinderzungen sind noch sehr empfindlich und insbesondere leichte Bitternoten, die von Erwachsenen als schmackhaft empfunden werden, stoßen bei Kindern auf große Ablehnung. Solche Bitterstoffe sind z.B. enthalten in Rosenkohl, Endivie, Chicoree, Spargel und etlichen anderen Pflanzen. Möhren und Tomaten dagegen sind eher süßlich und werden von Kindern meist geschätzt.

Neben diesen sachlichen gibt es noch eine Reihe möglicher persönlicher Gründe: Könnte es sein, dass Essen bei euch in der Familie einen besonderen Stellenwert hat und deswegen häufig zum Thema wird? Wenn man dann Stress mit den Eltern oder dem Partner hat, ist es am einfachsten, das Essen als Punkt ständiger Auseinandersetzungen zu wählen, denn damit kann man am besten provozieren...

Welche Gründe für dich zutreffen, musst du selbst wissen. Ich weiß natürlich nicht, warum du die Frage gestellt hast: Möchtest du wissen, wie du dich daran gewöhnen kannst, vitaminreiche Sachen zu essen? Falls ja, empfehle ich dir, erstmal auszuprobieren, was dir eventuell schmeckt, immer nur ein klein wenig zu probieren, wann immer du die Gelegenheit dazu hast. Vielleicht magst du Rohkost lieber als Gekochtes, vielleicht ziehst du süßliche Gemüse- den säuerlichen Obstsorten vor, vielleicht schmecken dir nussige Sprossen besser als wenig aromatischer Kopfsalat... Die Varianten sind unzählige, du musst es einfach selbst heraus finden. Niemand muss alle Salat- und Gemüsesorten mögen! Wenn dir z.B. nur Gurke und Paprika schmeckt, dann isst du eben zunächst nur das aber davon dann eben reichlich! Wenn dir rohe Kohlrabi besser schmecken als gekochte, warum nicht?

Wichtig ist, dass du dir klar machst, dass sich jeder Geschmack im Laufe eines Lebens mehrfach ändert: Was dir mit 5 schmeckt, musst du vielleicht nicht mit 15 mögen und was du mit 25 nicht magst, schmeckt dir vielleicht mit 45? Bleib experimentierfreudig und offen gegenüber neuen Erfahrungen und Erlebnissen - auch beim Essen!

Gemüse ist doch total lecker! Ich dachte auch immer ich mag keinen Wirsingkohl - bis ich das "richtige" Rezept gefunden hab.

Natürlich schmeckt nicht jedem jedes Gemüse, aber garantiert gibts auch für dich ne ganze Menge Gemüse, das dir (je nach Zubereitung) schmeckt.

ich mag gesunde Sachen eigentlich viel lieber. Von anderem wird mir leichter schlecht und ein schlechtes Gewissen bekommt man da auch^^ Also ich persönlich esse auch anstatt Schokolade Trauben wenn ich schlecht drauf bin. Ist so ein Tick von mir

natürlich kommt es auf Gewohnheiten an.

wenn man gewöhnt ist, dass das Essen intensiv und vielleicht künstlich schmeckt, dann wird einem der plötzliche Umstieg auf gesundes erst fahl vorkommen.

ich habe vieles in meiner Jugend nicht gegessen, dann mit der Zeit gefiehl mir der Geschmack von gesundem wie Salat und Erbsen immer mehr ...

Meiner Erfahrung nach sind Kindheitserlebnisse und -Erinnerungen, auch für die Ernährung, prägend. Erinnere dich an die Mahlzeiten mit deiner Familie. Was stand immer/regelmäßig/oft/manchmal/selten auf dem Tisch? Wie war es zubereitet? Was war erlaubt, was verboten? Was sagte deine Mutter über Essen? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Man kann "gesunde" Nahrungsmittel sehr unterschiedlich zubereiten bzw. servieren. Der Geschmack von reifem Bio-Obst ist meistens viel intensiver als der von gespritzter Massenware aus dem Discounter. Probier doch mal Obstsalat, vielleicht mit Sahne oder Vanillecreme, es muß ja nicht alles total gesund sein!

strong text So ist das Leben ... strong text

... alles was Spaß macht ist entweder verboten, unmoralich, ungesund oder macht dick!

Zunächst sollte definiert werden was wirklich gesund ist und was aus Geschäftsinteresse für gesund gepredigt wird.

Beispiel: Sylvester Graham war puritanischer Priester und predigte gegen jede Lebensfreude, der Sexualität etc. Er war der Erfinder des Grahambrots, einem schwerverdaulichem Vollkornbrot, dass seine Esser zum Beten zwang. Zeitgenosse und Mitstreiter war John Harvey Kellogg, der Erfinder der ballaststoffreichen Cornflakes und der gallenblasenfeindlichen Erdnussbutter.

Diesen westlichen Tendenzen steht die asiatische Küche gegenüber. Hier wird der Bauch,wie ein Baby gehegt und gepflegt und nicht mit Vollkörnern "gesteinigt".

Iss was dir Spaß macht. Die Begründungen dafür dass es gesund ist, kann ich dir ebenso bringen, wie die dass es ungesund ist.

Viele Grüße Klaus

ps ich habe in meinem Leben - außer Wurstsalat - fast niemals Salat gegessen und bin nun trotzdem recht alt geworden.

Hmm.. iwann kommt glaub ich jeder in diese Phase, wo er alles Gesunde ekelhaft findet. Aber das geht vorbei;-) Ich finde Gemüse usw inzwischen richtig lecker... aber früher hab ichs auch nicht gemocht:D habs aber trotzdem gegessen.

Der Gemack ist sehr individuell. Man kann weder sagen es schmeckt, noch es schmeckt nicht. Ich persöhnlich mag Gemüse und Salat sehr gerne! Manche mögen keine süssen Sachen. Vielleicht liebt man "die süsse Sünde"... genauso wie Minderjährige rauchen - genau weil es verboten ist (kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es ihnen wirklich schmeckt).

die meiste nsind neutral im geschmack, da sie hauptsächlich wasser enthalten. also mir schmecken die meisten.

Hi! Es gibt meiner Meinung nach viele leckere gesunde Sachen a la Obst,Gemüse,Fruchtaufstrich,Salatbrötchen mit Fisch,leckerer Feldsalat mit Zitrone u. ebent. Zucken.... Probier doch mal was neues aus! LG LadyTwo

Nein, so geht's mir nicht. Obst schmeckt doch gut, nervig ist nur das Zubereiten, wenn man's nicht immer roh essen will.

ich mag gesunde sachen genauso gerne, wie ungesunde sachen

Da du gerade schon erzählt hast, du ißt sie nicht.........dir wurde es noch nie schmackhaft gemacht oder schmackhaft vorgesetzt.

Ich liebe Obst und Gemüse. Sind doch voll lecker. Es liegt glaub ich an dir. Mir schmeckt einiges auch nicht!!!

ich mag das gerne und esse es fast nur! ;D

Ich mag das sehr sehr gerne...

Weil du sie falsch zubereitest?

Was möchtest Du wissen?