Warum schmeckt Brot aus Backmischungen anders als anderes Brot? Zutaten sind doch +- gleich.

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

ich habe die Erfahrung gemacht, das manche Kuchen aus Fertigmischungen erst richtig gut schmecken, wenn man die über Nacht stehen lässt, ansonsten kann ich mir nur vorstellen, dass die Hefe nicht richtig gegangen ist

Zwischen den Brotbackmischungen gibt es himmelweite Unterschiede in der Zusammensetzung. Stell dich mal vor das Regal, nimm dir viel Zeit und lies die Inhaltsangaben. Es fängt schon damit an, dass manche Mischungen lediglich Hefe enthalten, andere aber auch Sauerteig, Emulgatoren, Aromen, Konservierungsstoffe usw. - Und was verstehst du unter "anderes Brot"? Einen Bäcker, der heute nicht zu vorgefertigten Mischungen greift, musst du mit der Lupe suchen und er hat auch entsprechende Preise. Der Aufwand für die Herstellung aus selbst zusammengestellten Zutaten ist durch die Lebensmittelkontrolle für die Bäcker so aufwändig und zeitraubend geworden, dass fast alle darauf verzichten. Geschmacksunterschiede zu guten Backmischungen für den privaten Haushalt resultieren dann daraus, dass du im Haushalt mit deinen normalen Bedingungen weder die/den optimale/n Geh-/Gärzeit-Zustand wie auch die Backmöglichkeiten erreichen kannst. Die modernen Profiöfen arbeiten z.B. auch mit automatischer Dampfzufuhr. Miele hat einen sogen. Klimabackofen auf dem Markt der damit auch dienen kann und auch höhere Backtemperaturen bietet als ein O8/15Haushaltsherd.

Die Zutaten sind meiner Meinung nach nicht immer gleich, der Bäcker setzt ja seinen Sauerteig an oder nicht? Geht das bei Fertigbackmischungen auch? Ich habe früher öfter mal eine Fertigbackmischung Brot gebacken, das Brot selbst geformt, mit etwas Wasser für eine harte schmackhafte Kruste befeuchtet und in einem alten Ofen gebacken, ich fand es schmackhaft, wesentlich besser auf jeden Fall wie das verpackte Brot im Supermarkt. Die Backmischung habe ich damals nicht herausgeschmeckt. Das das Brot anders als beim Bäcker schmeckt liegt auch daran, dass die großen Öfen natürlich anders backen als unsere kleinen. Und natürlich die Erfahrung. Als unser Bäcker einen neuen Ofen anschaffen musste, brauchte er ca. 1 Jahr um wieder wirklich 100 % gelungene Brezen zu backen, ehrlich.

Bei einer Backmischung schmeckt es natürlich immer gleich. Verwende doch deine eigenen Zutaten, die du nach Wunsch zusammensuchen kannst. Es gibt so viele Brotrezepte, mit oder ohne Sauerteig, ganz wie man will, ev. mit besonderen Brogewürzen. Dann schmeckt es genau nach dir. Keiner hat dann dasselbe Brot wie du.

Wenn du das im Verhältnis zu Bäckerei Brot meinst liegt es auch an den Öfen da unsere da nicht so leistungsfähig sind. bei selber gemachtem Teig in unseren Öfen sind halt bessere Zutaten drin oder man hat es zumindest in der Hand was drin ist.Viel lässt sich auch über lange Teigführung besser machen.

LG Sikas

Danke für die vielen Hinweise. Mir ist aufgefallen, dass im Teig Roggenmalz enthalten ist. Das mag den merkwürdig süßlichen GEschmack erklären. Ich werde es das nächste Mal länger gehen lassen, damit sich der Zucker verbraucht. Ich finde übrigens nicht, dass sich Backmischungen billiger selber mischen lassen, dafür schmecken sie vermutlich besser. Vor Allem Sauerteig und Roggenmehl. Ist natürlich immer alles noch preiswerter als in der Bäckerei. Meine Erfahrung lehrt mich auch, dass ein Brot im Backautomaten nie so gut wird wie im Backofen. Am besten schmeckts mir tatsächlcih vom guten Bäcker, der viel Erfahrung und einen guten Ofen hat. Nochmals vielen Dank an euch. Picha

Ein nach alter Rezeptur richtig gebackenes Brot wird aus (selbsgemachtem) Natursauerteig hergestellt, und die Mischung der verschiedenen Mehlarten ist das "Geheimrezept" des Bäckers! Bei der Fertigmischung aus dem Supermarkt ist Hefe als Treibmittel und nicht der Sauerteig!

Ich variere immer ein bisschen! Mal würze ich es ein wenig mit Pfeffer, oder gebe einen Esslöfel Olivenöl hinzu. Geröstete Zwiebel oder kleine Schinkenwürfel peppen das Brot auch ein wenig auf!

Wenn Du noch einen Bäcker hast, der die Zutaten selber mischt, schmeckt das Brot natürlich anders.

Besorg Dir mal ein gutes Buch mit Brotbackrezepten (oder suche nach Rezepten in Netz - z.B. http://www.google.de/search?q=Brot+backen&hl=de&rlz=1T4SUNAdeDE309DE309&prmd=v&source=univ&tbs=vid:1&tbo=u&ei=QnqtTK3VIMWRswbs0TIDQ&sa=X&oi=videoresultgroup&ct=title&resnum=4&ved=0CD4QqwQwAw) und probiere die aus. Es gibt ganz tolle Rezepte, die auch nicht schwer nachzubacken sind! Und dann schmeckt Brot auch richtig gut, wenn man es selber macht.

In Backmischungen sind so viele Zusatzstoffe, die Du dann alle nicht brauchst. Backmischungen haben immer eher einen Einheitsgeschmack. Beim Selbermischen hat jedes Brot einen Eigengeschmack.

Weil der Bäcker alles frisch zusammenmengt

dieMina 07.10.2010, 09:46

Das tut fast kein Bäcker mehr! Da kommen die Brötchen fertig gefroren aus Polen und das Brot aus der Backmischung die mit Wasser angerührt wird!

0
Weltenwandlerin 07.10.2010, 09:49
@dieMina

tja, es gibt genügend Bäcker, die sehr wohl noch selbst ihre "Rohlinge" herstellen... zumindest ist das auf dem Land noch so. Mein Bäcker backt alles selbst und fertigt auch die Rohlinge selbst an.

0

Sind doch bestimmt total viele Zusatzstoffe und Backtriebmittel drin in solchen Backmischungen oder? Back doch das Brot einfach ohne Backmischung?!?!?

Was möchtest Du wissen?