Warum schmecken die Zigaretten am Morgen so gut?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt zwei Faktoren der Abhängigkeit: körperliche und psychische. Die körperliche beruht auf der Wirkung des Nikotins im Körper. Die psychische auf der Wirkungserwartung (Beruhigung - was eine Illusion ist, da Nikotin erregt), Ritual, Gemeinschaft...). Morgens ist der Körper "auf Entzug", da mehrere Stunden kein Nikotin zugeführt wurde. Daher resultiert der "Jeeper" auf die Morgenzigarette. Anders herum: Wenn du sie morgens besonders gern rauchst (oder besonders oft hintereinander), ist das ein Zeichen für körperliche Nikotinabhängigkeit. Anell

Rauch mal ein paar Jahre nicht und dann wieder die erste morgens. Sie schmeckt fürchterlich!

Gewohnheit. Du hast Dein Gehirn und Deinen Körper darauf trainiert, die Morgenkippe als besonders lecker zu empfinden.

Ich find Zigaretten am Morgen total widerlich - und würde mich trotzdem als Raucher bezeichnen. :-)

Was möchtest Du wissen?