Warum schliessen sich Fortnite und andere Spiele grundlos?

1 Antwort

Hi! Ich hätte eine Idee... Vor allem wenn du schreibst, dass deine Ram ziemlich ausgelastet sind. Vermutlich nur ein Treiber-Problem, da dein System ja sonst offenbar stabil und ohne Bluescreens läuft.

Hast du per Zufall ein Killer Netzwerkkontroller auf deinem Mainboard und Windows 10? Hatte vor kurzem ein sehr ähnliches Problem und ein Treiberupdate hat geholfen.

Suche auf YouTube nach "Windows 10 Anniversary Memory Leak Fix Killer".

Ist nur ein erster Ansatz und aufgrund deiner Angaben kann ich das Problem noch nicht weiter eingrenzen. Probiere nun mal das Treiberupdate für den Killer-Netzwerkkontroller (falls du überhaupt einen hast :-)) und melde dich wieder. Versuche dir weiter zu helfen.

Frage: Wie ist dir aufgefallen, dass dein Ram "ziemlich ausgelastet" ist?

Lg

Hey

Vielen Dank für deine Hilfe. Aber ich habe kein Killer Netzwerkcontroller (http://prntscr.com/hrocu8). Ich habe ab und zu einen Bluescreen aber sehr selten und nicht dann, wenn sich die Spiele von selbst schliessen. Mir ist nicht klar, ob der RAM dafür verantwortlich ist, es ist lediglich eine Vermutung. Ich habe einfach beim Ressourcenmonitor gesehen, dass ich sehr wenige MB RAM frei habe, sobald ich Spiele starte (http://prntscr.com/hrodui). Ich weiss nicht, ob das normal ist wenn man über 7000 MB im Standby Modus hat und dann oftmals auch nur etwa 50 MB frei. Übrigens nach dem Screenshot habe ich noch 6 MB frei. Ich hoffe, dass bringt dich und mich weiter, weil dieses andauernde Schliessen einfach nervt.

Liebe Grüsse

0
@Najawassolls

Mir ist so eben aufgefallen, dass ich in CS:GO noch im Durchschnitt 1500 MB freier RAM habe und das ist in Fortnite eben anders.

0
@Najawassolls

Hi! Sorry für die späte Antwort - dachte ich erhalte eine Notification wenn du mir antwortest :-)

Ok, ein Problem also ausgeschlossen. Ich habe aber wie du ebenfalls den Ram im Verdacht. Zwei Dinge kannst du tun:

- lade das kostenlose Programm "MemTest" von z.B. Chip.de runter und lasse es über die Nacht laufen (dein Ram wird geprüft und wir können den Ram als Problem ausschliessen oder haben das Problem gefunden)

- lade das kostenlose Programm BlueScreenView (ebenfalls auf Chip) runter. Somit kannst du auch deine alten Bluescreens auslesen, was ein Hinweis zu deinem Problem ergeben könnte. Kannst ja die Fehlermeldungen posten (nicht den ganzen Text, nur den Fehlercode)

Lg

0
@Najawassolls

Nach genauerem Studium deiner Antwort ist mir folgendes aufgefallen: Du hast tatsächlich viel Ram blockiert im "Stand by". Ist grundsätzlich nicht schlecht, da Windows so oft benutze Programme schneller laden kann. Wenn du aber eine SSD als Speicher/Festplatte hast, kannst du getrost darauf verzichten und so viel Ram freigeben.

Die Funktion von Windows heisst SuperFetch und kann gem. dieser Anleitung deaktiviert werden:

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Software-Windows-SuperFetch-deaktivieren-15445653.html

Mach das einmal und teile mir die Beobachtungen deines Ram-verhaltens mit :-). Kann gut sein, dass dies das Problem bereits löst. Den bereits erwähnten MemTest würde ich dennoch machen. So hast du wieder Vertrauen in deinen Ram ;-)

0

Was möchtest Du wissen?