Warum schlafen beim sitzen die Füße/Beine ein, beim Schlafen aber nicht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Gefühl der eingeschlafenen Beine oder Arme kommt von der Überreizung eines Nervs. Fast immer ist es Druck, woraufhin die Signale der Nerven nicht mehr weitergeleitet werden und somit ein taubes Gefühl entsteht.

Und Dieser Druck ist nachts ( normalerweise) nicht vorhanden

Füße und Beine in "eingeschlafenem Zustand"habe ich WEDER in der Erinnerung, NOCH aktuell: erinnere mich aber gut an "eingeschlafene Arme und Hände, wenn ich als Kraftfahrer nach mörderischen Lenkzeitüberschreitungen versuchte, mit auf dem Lenkrad verschränkten Armen (als "Kopfkissen") kurzen Schlaf "abzuarbeiten". Dieses Einschlafgefühl von Gliedmaßen resultiert aus zugeklemmten großen Adern, die man im "Normalbetrieb" ja NICHT hat: Wer körperlich arbeitet, dem schlafen weder Arme noch Beine ein.

Das liegt daran, dass beim Sitzen die Adern im Bein an der Stuhlkante blockiert werden können. Beim Schlafen gibt es dieses Problem im Allgemeinen nicht.

Was möchtest Du wissen?