Warum schläft mir seit einigen Tagen Nachts mein linker Arm und mein Bein ein und lassen sich nicht bewegen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Annelie.

Ich bin kein Arzt aber einen Schlaganfall kannst Du mit ziemlicher Sicherheit ausschließen. Selbst ein leichter zieht sich nicht über mehrere Tage hin ohne sehr viel schlimmer zu werden. Dann hättest Du jetzt schon andere Ausfallerscheinungen.

Der Tipp von Klabauter ist richtig, ich würde aber zuerst zum Hausarzt gehen, von da aus dann mit Überweisung zum Neurologen oder Orthopäden. Dein Hausarzt muss die Sache koordinieren.

Vielleicht kommt es von der Halswirbelsäule, lass es aber auf jeden Fall abklären!

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neurodoc
09.09.2007, 05:44

Das ist leider nicht ausgeschlossen!

0

Ob Schlaganfall oder nicht - Ferndiagnose ist da nicht möglich. Auf jeden Fall sieht es nach Durchblutungsstörungen aus. Ich würde mal eine Weile auf sehr gesunde Ernährung umstellen. Etwa so ähnlich. http://astore.amazon.de/herb33-21/detail/3870531037

Unabhängig davon wäre eine Arztdiagnose schon sinnvoll. Aber nicht zu viele Tabletten aufschwatzen lassen. Die haben starke Nebenwirkungen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein komplexer Fall für dieses Forum, weniger komplex für den Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arzt aufsuchen. Die Spannweite von eingeklemmten Nerv, Durchblutungsstörungen bis leichtem Schlaganfall ist gross. Ein Schlaganfall tritt auch schon in jungen Jahren auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lisasunshine
08.09.2007, 23:34

Welcher Arzt ist dafür zuständig und muß er mich auch behandeln wenn ich die Praxisgebühr nicht sofort bezahlen kann? Da dies ja kein Notfall ist, oder vielleicht doch? Meine Tante erlitt einen Schlaganfall, ist das vererbbar? Liebe Grüße

0

Ich würde zum Neurologen und Orthopäden gehen. Neurologe mißt die Impulsgeschwindigkeit in den Nervenbahnen, Knochenarzt guckt nach Fehlstellungen, die Nerven drücken oder quetschen können.

Ich hab das Kribbeln auch zuweilen im gesamten rechten Arm, behandle mit Feldenkraisgymnastik mit sehr großem Erfolg. Ohne Chemie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eingeschafene Gliedmassen deuten auf Durchblutungsstörungen hin. Du solltest umgehend zum Arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einfach Fragen, wie Deine jetzige, die besser einem Arzt gestellt werden sollten. Nicht böse sein, aber wer von uns soll Dir eine klare Antwort geben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da musst du ein Osteopathen aufsuchen. Die verspannten Muskeln lassen die Durchblutung nicht vernünftig "durch" , die Ablagerungen "Zitat eines uralten rheinischen Orthopäden .. Kies und Klamotten.." drücken auf die darunter liegenden Nerven, die dann nicht mehr gut funktionieren können. Eingeschlafene, taube Finger und Arme sind dann zwangsläufig die Auswirkung. Solch ähnlich eingeschlafenen Arme hat ein sehr guter Therapeut bei mir mit Behandlung der Schultermuskulatur in den Griff bekommen. Das ganze dauerte auch keine 10xMassage+20xKrankengymnastik oä. das kann ja helfen, unser Glücksgriff ist dieser Therapeut, der ein sehr guter Osteopath ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?