Warum schenkt man (kleinen) Kinder zu Weihnachten Tiere wenn sie doch eh ins tierheim kommen.?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tja, wem sagst du das... Gerade zu den großen Feiertagen (und besonders zu Weihnachten/ Ostern) entsteht bei Familien und Kindern oft der Wunsch nach Haustieren. Klar: die Familie ist zu Hause, die Kids haben Ferien. Und da man zu Wehnachten ohnehin Geschenke bekommt bzw. verteilt, meinen einige Leute, dass ein Tier doch ein "tolles Geschenk" wäre. Denn es ist ja so rührend, wenn unterm Weihnachtsbaum ein süßes Kätzchen oder ein niedlicher Hund sitzt. Daher werden dann vorschnell Tiere geholt, mit denen die Leute dann nicht selten überfordert sind. Spätestens wenn im Sommer der große Urlaub vor der Tür steht...da stört dann das einst so geliebte Haustier.

Meist haben sich die Leute vor der Anschaffung der Tiere auch keine richtigen Gedanken gemacht, was zur Pflege des Tieres dazu gehört und was für Kosten fällig werden können, wenn z.B. ein Tierarzt, eine Hundeschule nötig ist usw. Außerdem ist es totaler Stress für Tiere, wenn sie ausgerechnet im Weihnachtstrubel ins Haus kommen. Besonders während der Feiertage hat man häufig Besuch, was sich für das Tier nicht gerade vorteilhaft darstellt. Trotz jährlicher Aufklärung gibt es jedes Jahr genug Menschen, die Tiere als Weihnachtsgeschenke missbrauchen. Und viele Zoogeschäfte leben ja auch von derartigen Weihnachtsverkäufen.

Manche Tiere landen dann später auch tatsächlich im Tierheim, weil sie nicht mehr niedlich genug sind oder weil das Tier langweilig geworden ist oder Probleme bzw. Arbeit macht.

Ja, natürlich ist anfangs der Wunsch, ein Haustier zu haben, groß. Aber wenn dann nach der Zeit Routine, sowie Arbeit hinzukommen, langweilt oder stresst das einige Leute schnell, weshalb sie auch das Tier wieder loswerden wollen. Auch, dass mit dem Heranwachsen der Tiere der 'Niedlichkeits-Faktor' sinkt, ist ein Grund dazu. Für mich völlig unverständlich. ;)

Man schenkt Kindern generell keine Tiere und jeder der das macht ist absolut Verantwortungslos.
Gilt aber natürlich nur für Fälle indenen die Tiere wirklich für die Kinder gedacht sind, sprich diese armen Kaninnchen oder Meerschweinchen die ihr Leben einsam in diesen engen Käfigen fristen müssen.

Etwas anders ist es, wenn die Eltern sich sowieso ein Haustier anschaffen wollen und man dann das Haustier sozusagen dem Kind schenkt, obwohl die Verantwortung natürlich bei den Eltern liegt. (Z.B bei Hunden und Katzen..)
Den in diesem Fall leidet das Haustier ja nicht unter dem Willen des Kindes...

Jenachdem wie Alt das Kind ist, iste s auch garnicht mal so schlimm wenn man z.B die Austattung für ein Tier zum Geburtstag oder Weihnachten schenkt. Würde ich aber auch erst bei einem Jugendlichen machen, der sich wirklich sicher ist, das er dieses Haustier möchte und sich darüber schon lange informiert hat.

Tiere zu schenken ist nur dann in Ordnung wenn die Eltern die Hauptverantwortung für das Tier übernehmen und es nicht mal eben geschenkt wird weil das Kind dannach jammert.
Schließlich ist es ja auch eins schön ein Haustier zu haben um das man sich kümmern kann, aber ganz alleine ist das für Kinder nunmal nix.

Neiaa 21.10.2012, 14:57

Da hast du recht.Ich kann in meinem Alter sehr gut mit Tieren umgehen da ich wie bereits bei einer antwort gesagt habe das ich seit meiner Geburt mit Tiere zsm. Lebe seit 2007 besitze ich meerschweinchen.Aktuell haben wir einen Hund eine katze und zwei Meeris,Mit Katzen und Meeris kenne ich mich gut aus da ich sie Jahrelang habe. Ich habe also sehr früh verantwortung gefasst.Natürlich wäre es verantwortungslos wenn man den Kinder z.b. ein Rottweiler oder andere Große Tiere schenkt.Ich persönlich finde das kleine Tiere oder Kleine Hunderassen(unter 30 cm) besser sind als ein riesen vieh.

0
Psian 21.10.2012, 14:59
@Neiaa

Ich finde nicht das es ein Problem ist dem Kind zum Geburtstag einen HUnd zu schenken, die Eltern müssen aber die sein, die die Verantwortung übernehmen.

0

Ja genau,Tiere machen Arbeit.Kinder sollten kein Tier zu Weihnachten bekommen,Dumm wenn die Eltern ihnen welche Schnenken.

Neiaa 21.10.2012, 14:17

Es gibt Kinder/teenagers die sich im klaren sind das Tiere arbeit machen.Und diese kümmern sich bis zu ihrem Tod um sie egal wie schwer oder niedlich sie sind. So denke ich und so würde/mache ich es

0
Neiaa 21.10.2012, 14:20
@Neiaa

Ich habe diese Einstellung weil ich seit meiner Geburt mit Haustieren zsm. Lebe.Anfangs Katzen dann 2007 habe ich meine Eigene Meerschweinchen bekomme.Ich halte Meerschweinchen bis Heute..Und 2009 haben wir einen Hund bekommen.Deswegen weiß ich wie Tiere sein können

0

Tiere die man nicht essen will, landen im Tierheim. Hamster und Kanaries haben einen zu geringen Nährwert. Vor Hundefleisch und Katzenauflauf ekeln sich die meisten.

Was möchtest Du wissen?