Warum schaut man kochshows?

18 Antworten

Wer, wie ich, gern SELBST kocht, kann eine Menge Anregungen aus diesen Shows entnehmen: Beispielsweise koche ich noch nach vielen Jahren einige Rezepte des Juristen Alfred Biolek nach. Der kochte schon rein vegetarisch, als "veganes Kochen" noch gar nicht "erfunden" war.Nebenbei ist mein "aktueller 
Lieblingskoch" Mario Kotaska nicht nur, weil er ebenso wie ich in Kassel geboren wurde, sondern weil er wirklich Ahnung hat und NICHT wie Herr Schuhbeck eigene Produkte verkaufen will.

DArüber hat Freud geschrieben. Es ist die orale Phase. ;-)

Nein, im Ernst. Es gibt nicht den psych. Hintergrund. Was für ein Quatsch.  Bei einer Million Zuschauer gibt es 1 Million psych. HIntergründe.

Das Motiv dahinter ist doch völlig individuell.

Manche Leute mögen das halt. Ich persönlich finde das extrem langweilig. Ich glaube manche kochen dann auch gerne die Sachen dort nach, weil man nämlich die Rezepte danach im Internet kriegt. Für mich wäre das aber immer noch kein Grund, ewig lang Leuten beim Kochen zuzusehen und einem dummes Zeug schwatzenden Chefkoch zuzuhören. Manche Leute finden das halt spannend

Was möchtest Du wissen?