Warum schauen Leute von versch. Kontinenten untersch. aus`?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es kommt drauf an, wo die UV-Strahlung (von der Sonne) näher ist. Die Haut passt sich natürlich an. Z.B sind die Afroamerikaner schwarz, weil die Sonne sehr lange und stark scheint , dagegen sind die Eskimos weiß weil die Sonne gar nicht so stark scheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Teil ist das bloß Zufall, z. B. wie die Augen aussehen, zum anderen sind die Hauttypen an die UV-Strahlung angepasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu gibt es viele verschiedene Theorien.

Die zwei gängigsten sind die von Darwim und Lamarck. Die von Lamarck galt bis zu der von Darwin als richtig, inzwischen glaubt man aber an die von Darwin.

Beide Theorien sind sich in dem Punkt einig, dass der stärkste überlebt. Das heißt, nur die stärksten mit den besten Eigenschaften können ihre Gene weitergeben.

Lamarck:

Lamarck sagte, dass ein Tier (oder Mensch), sich an seine Umgebung anpasst. D.h. dass wenn Elefanten beispielsweise frühe ganz kurze Rüssel hatten, sich welche aber ganz viel gestreckt haben um an hohe Früchte zu kommen, dies oft gemacht usw... diese durch das Leben veränderten Eigentschaften weitergeben.

Darwin:

Charles Darwins Theorie sagt, dass der Elefant mit dem kurzen Rüssel der nicht an die hohen Früchte kommt, stirbt, und wenn zufällig ein Elefant mit langem Rüssel geboren wird, dieser überlebt und seine Gene weitergibt. Darwins Theorie beruht also darauf, dass wir uns wegen ZUFÄLLEN anders entwickeln. Diese Zufälle sind in unterschiedlichen Klimazonen von unterschiedlicher Wichtigkeit, deshalb sehen wir anders aus.


Lamarcks Theorie wird heute als Falsch angenommen, da wir wissen, dass die Sachen, die sich durch unsere Gewohnheiten ändern, nicht in den Genen verankert sind und deshalb auch nicht weitergegeben werden.

Es gibt noch keinen Gegenbeweis zu Darwins Theorie, deshalb ist diese zurzeit richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FelixLingelbach 20.03.2013, 15:52

Beide Theorien sind sich in dem Punkt einig, dass der stärkste überlebt.

Der klassische Übersetzungsfehler: Fittest heißt am besten angepasst. Der stärkste hat auch am meisten Hunger. Das ist keine gute Überlebensstrategie.

0
Zottel2012 20.03.2013, 17:53
@FelixLingelbach

Ich muss dir allerdings in dem Punkt widersprechen, dass vor allem beim Tier der stärkste die Partnerin findet. Es ist ja auch nicht so, dass die nicht so gut Angepassten alle sterben - sie bekommen einfach weniger Nachkommen, die ihre Eigenschaften erben.

0
FelixLingelbach 21.03.2013, 00:52
@Zottel2012

So stellt sich der Zottel die Welt vor. Tss - der Stärkste - ist längst verhungert, bevor er ein fortpflanzungsfähiges Alter erreicht, der Stärkste kommt mit seinem breiten Geweih gar nicht durch die Bäume, der Stärkste kann nicht mehr vom Boden abheben, der Stärkste ist so gut, dass er sich selbst die Nahrungsgrundlage entzieht...

0
Zottel2012 21.03.2013, 09:05
@FelixLingelbach

Sicherlich ist das auch so. Aber am besten angepasst heißt zwar, dass sich das Tier gut zurechtfindet in seiner Umgebung, heißt aber lange noch nicht, dass es einen Partner findet.

Die Auswahlkriterien bei der sexuellen Selektion liegt im Bereich des "stärkeren", es ist also tatsächlich so, dass der überlebt, der so "stark" ist, dass er immer noch genug Essen findet.

Beziehen wir das jetzt auf den Menschen. Heutzutage spielt das "survival of the fittest" kaum eine Rolle mehr, es wird auch nicht mehr nach dem "am besten angepassten oder stärksten" ausgewählt. Früher war es jedoch immer noch so, dass der Häuptling eines Stammes, oder der, der sich halt als am stärksten erwies, seine Gene weitergeben konnte. Nicht der schlaueste oder am besten angepasste. ;D

0

Weil sich im Laufe der Evolution verschiedene Aussehens- und Körperbaukriteria in bestimmten Regionen als besser überlebensfähig erwiesen haben, als andere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evolution. Mneschan haben sich in verschiedenen Regionen im Laufe der Jahrtausende angepasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott.

Spaß... Evolution. Der, der sich am besten angepasst hat überlebt.

Dunkle Hautfarbe in Afrika = schützt vor starker Sonneneinstrahlung

"Schlitzaugen" bei den Asianten = schützt vor starken Winden und Schneestürmen.

Und nur die, die dich schützen konnten haben überlebt (bis heute).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Körper passt sich an das Klima und so an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie von unterschiedlichn konntinenten kommen warum sonst ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?