Warum scharrt mein Pferd nervös mit seinem Hinterfuß?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wie lange macht er das schon? gibt es sonst verhaltensauffälligkeiten? ist er steifer bei der Arbeit als sonst? beide Beine abwechselnd oder immer nur eines?

ich kenne sowas überwiegend von Pferden mit viel Kötenbehang... möglicherweise musst du mal da unten suchen, ob da eine Hautirritation oder sowas entstanden sein kann...

ansonsten würde ich das schonmal abklären lassen, da es auf jeden Fall eher für ein Unwohlsein spricht. Im besten Fall ist es eben "nur langeweile", wenn er stillstehen soll, es kann aber eben auch ein Juckreiz dahinterstecken (auch Pferde kommen nicht überall mit dem Maul ran) oder etwas in dem betroffenen Hinterbein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
28.10.2015, 12:04

Dem Kribbeln die Hinterbeine, wegen einer Lymphabflußstörung und da sie nicht der Besitzer des Pferdes ist, wird sie wohl kaum etwas dagegen tun können.

0

Du meinst gewiss den Huf oder?

Das kann vieles bedeutet.. Zum einem kann es wirklich einfach nur die nervosität sein. Das es einfach keine Lust hat und nicht still stehen möchte.

Das Pferd möchte etwas. Es kann auch sein das er hungrig ist oder einfach eine Art des bettelns :)

Es können aber auch Krankheiten sein. (schließ ich aus) oder gibt es weitere krankheitssymptome? 

Gebe ihr aufjedenfall K E I N Leckerlie zur ruhigstellung.Sie setzten dieses nähmlich gerne schonmal ein um einen menschen in der Verhaltensweise zu "dressieren"  ignorieren sie es einfach.

Ich würde sagen es gehört einfach zur Körper/verhaltensprache der Pferde. Nicht belohnen aber auch nicht bestrafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.gutefrage.net/frage/pferd-knabbert-staendig-wunde-auf-was-tun?foundIn=user-profile-question-listing

Gleiche Antwort, wie ich dir da gegeben hab. Dieses Pferd hat eine Missempfindung an den Hinterbeinen und solange das nicht behoben wird bzw. ist, wird das auch nicht besser werden.

Solange die Besitzerin nichts ändert, kannst du auch nichts machen - egal wie oft du fragst.

Die Lymphstauung die er hat wird die Hinterbeine schwer zum kribbeln bringen, deshalb stampfen die auf - mit dem Maul kommen die wenigsten erwachsenen Pferde noch wirklich bis da hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?