Warum schaffe ich es nicht lange Zeit glücklich zu bleiben?

1 Antwort

dass kommt noch

Den ganzen Tag glücklich zu sein, das geht nicht. Ist auch auf Dauer ungesund. Wäre die Werbung nicht mit den immer glücklichen Menschen, hätten wir dieses Problem nicht.

Es ist eine leicht positive Stimmung anzustreben. Ist auch besser für die Nerven und die Gesundheit.

0

Meine Mutter ist gestorben vor 3 Monaten, was mache ich gegen depressive Auswirkungen?

Hallo Leute,

meine Mutter war Zuckerkrank und hatte ein Schlaganfall, sie fiel ins Koma, linke gehirnhälfte war zu 80% beschädigt und der rechte um die 70%. Ihr gehirn zeigte sei es auch wenig Reaktionen-aber nicht mehr... Sie hatte eine Lungenentzündung und der Hinteregehirnhälte also da wo das Kreislauf befindet wurde durchblutet. Ihr war nicht mehr zu helfen sie hatte auch anschwellungen die nicht mehr abschwillte. Sie starb darauf hin morgens um 4, obwohl wir dachten sie wird es schaffen. Sie war gerade erst 46. Der arzt verheimlichte es von uns mein vater genauso. Jetzt leide ich unter "Depressionen" also ich weiß nicht. Ich konnte kaum weinen. Ich habe es nicht einmal akzeptiert gehabt als sie starb. Erst nach 3 wochen begfriff ich dass sie nicht mehr da ist, sonst würde ich ja ihre stimme hören einfach alles. Seitdem bin ich sehr aggresiv. Wenn ich weine blasen sich meine backen was dazu führt dass meine Tränen wegen dem druck schwer rausleufen und ich nicht anständig mich "befreien, ausheulen" kann. Ich wache jede nacht 2-3 mal auf. Ich bin nicht wie andere depressiv, also ich meine damit ich schließ mich nicht in zimmer und weine, appetitlosigkeit habe ich auch nicht. Nur wut und mehr essen. Ich kann ihre bilder nicht ansehen zu sehr ist das Schmerz wobei ich sie fast 3 Jahre nicht ganz sah, weil ich davor in einer anderen stadt ausbildung machte. Allgemein war sie ein Trauriger dramatisierter mensch, weil sie viel auch wegen ihrem Krankheiten leiden musste und das wirklich. Ich vermisse sie sehr, habe 4 wochen für sie Gekämpft 4 Scheußliche wochen in dem gedanke dass sie aufstehen wird. Wir hatten zusammen Träume und sogar Versprechungen, sie war ein sehr allein gelassene Person sie wollte lachen. Blumen waren ihre Lieblinge.

Es ist ziemlich schwer. Ich habe wut auf mich und vorallem auf meine Menschen. Ich muss sagen dass ich ständig motzig bin und irgendwie ein Grund suche mich mit jemanden zu Streiten. Sogar leiche dinge überden man eigentlich lachen kann bringt mich auf die Palme. Ich bin dass einzige Mädchen und Mamasliebling gewesen. Sie war mein alles, nun brauch ich sie mehr aber sie ist nicht da...

Ich kann mich nicht beherrschen ich will auf menschen los gehen, ich weiß nicht wieso. manchmal stehe ich morgens auf und fange an zu weinen, mir wird alles zum alptraum sogar das weinen, tschuldigung, dass nicht richtige weinen was ich nicht mal das hinkriegen kann. Ich bin sehr reizbar, ich komme nicht voran und ein Sozialfobi denn hatte ich schon immer aber jetzt ist es noch schlimmer geworden. Ich möchte mein Wut endlich oder eher gesagt diese Agressive Teufel in mich irgendwie besiegen, ich möchte Lachen und nicht einen auf Glücklich tun.

Ich weiß nicht, gerade jetzt geht es mir wieder schlecht. Ich weiß nicht einmal welche art von depressionen das sind, ist es überhaupt ein Depression :%. Bitte gibt mir Rat.

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?