Warum sammeln Kirchen Spenden fuer sich selbst..

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Zweck einer Kollekte wird immer vorher angesagt. Jeder kann entscheiden, ob er dafür spenden möchte.

Ein Großteil der Kollekten ist nicht für die Kirche selbst bestimmt, sondern für verschiedene karitative und gemeinnützige Zwecke und Organisationen. Diese Hilfsorganisationen bekommen dadurch am entsprechenden Sonntag eine sehr große Sammelspende.

Außerdem ist auch eine Orgelreparatur meiner Meinung nach nicht unnütz.

Das ist genauso als ob du fragst warum ist den Kirchen alles mögliche vergoldet / versilbert?

Jesus trank damals auch nur aus einem Tonbecher und nicht aus einem Goldkelch mit 350 Edelsteinchen.

Eine Kirche ist halt wie eine kleine Sekte, sie finanzieren sich durch Fremde (Investoren | Indemfall sind das die Leute die Geld geben) oder durch irgendwelche "Flohmärkte á la Keksverkauf | Was in den Kirchen dann als Kerzenverkauf bekannt ist oder irgendwelche Reliqiuen die durch den Pfarrer / Bischof gesegnet wurden). So ist das nunmal.

Außerdem ist es ja eine Zuflucht zu Gott, also ein von Gott beschütztes Haus, und da geben die Leute ihr Geld für, das sie durch Gott geleitet wurden um das Haus aufrecht zu erhalten.

Grüße and0

Das Geld wird für Reparaturen ausgeben also für den Neubau der Kirche, stimmt, das meiste jedoch geht an das Personal dort. Und es gibt genügend Menschen die dafür spenden, das eine Kirche erhalten bleibt. Außerdem wird das Geld auf für soziale Projekte und Schulen ausgegeben. Google doch mal wohin die Kirchensteuer fließt, so ganz wie du das schilderst stimmt es nicht.

Bei der Frage ging es nicht um die Kirchensteuern, sondern um die Klingelbeutelkollekte.

Das hauptamtliche Personal der Kirchen wird tatsächlich über die Kirchensteuern finanziert.

Die Kollekte während des Gottesdienstes dient jedoch in keinem Fall zur Bezahlung der Gehälter von Pastoren, Kirchenmusikern, Diakonen, Küstern und Kita-Mitarbeitern. Deine Aussage "das meiste jedoch geht an das Personal dort" ist völlig falsch.

Ein bestimmter Prozentsatz der Kollekten, auf jeden Fall die Minderheit, wird von der Kirchengemeinde selber bestimmt. Da kann es schon passieren, dass für gemeindliche Zwecke gesammelt wird, etwa für die Kirchenmusik, die Orgelreparatur, eine Sanierung des Kirchengebäudes oder des Gemeindesaals, Materialbeschaffung für den Kindergottesdienst oder anderes.

Die Mehrzahl der Kollekten sind aber Pflichtkollekten, deren Zweck von der Landeskirche bestimmt wird. Da kann es um diakonische Zwecke im In- und Ausland, um die Unterstützung von Kirchen in fernen Ländern, um Katastrophenhilfe (z.B. die Hochwasseropfer in Deutschland), um Entwicklungshilfe oder soziale Projekte gehen.

3

Was möchtest Du wissen?