Warum sagt man zu einem schlechten Torwart "Fliegenfänger"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Normalerweiße ist es nicht einfach eine Fliege zu fangen. Eigentlich unmöglich ^^ Da man da dann im wahrsten Sinne des Wortes wild durch die Luft wedelt und überall hingreift nur nicht dahin wo man sollte, nennt man das halt so. Ein Torwart der auch überall hin greift nur nicht zum Ball heißt deswegen Fliegenfänger

Ich denke, es bedeutet, dass der Torwart beim Bällefangen genauso erfolglos ist wie man im Allgemeinen beim Fliegenfangen.

In diesem Zusammenhang ist der Torwart wohl nicht der "Beste seiner Zunft"! Fliegenfangen ist schwierig und man greift oft daneben, wenn man keine Klatsche hat. Der Danebengreifer ist ein Fliegenfänger der nichts fängt!

Das kommt daher, dass der Torwart versucht den Ball zu fangen, wie man eben eine Fliege fängt, sprich er läuft dem Ball hinterher, was im Fussball in den meisten Fällen ein Gegentor bedeutet.

eine Fliege ist schwer zu fangen. Man greift oft daneben. Im übertragenen Sinne gilt das auch für einen unsicheren Torwart

Weil ein schlechter Torwart , anstatt den Ball zu fangen, nur wild mit den Armen rudert, als wolle er versuchen, eine Fliege zu fangen.

der ist im kleinen gut,aber nicht bei den wichtigen dingern

Was möchtest Du wissen?