Warum sagt man immer Schwiegermütter sind so schlimm?

11 Antworten

Man sagt das nicht so. Verallgemeinerungen sind nie richtig. Aber manchmal ist es so, dass Mütter ein Problem damit haben, wenn ihr geliebter Sohn eine andere Frau in seinem Leben hat, die einen hohen Stellenwert für ihn besitzt. Das sind meistens die Mütter, die nicht loslassen können.

weil es oft so ist. schwiegermütter haben meist die weisheit mit löffeln gefressen und sehen eine konkurrenz in der schwiegertochter, die den sohn wegnehmen will. wenn man sich davon kleinkriegen lässt, dann ist es nicht lustig. ich habe einst eine deutliche ansage gemacht, seitdem geht es. vorher wurd eich permanent belehrt, wie ich meinen mann (erwachsen!) zu behandeln und zu versorgen hätte.

seitdem ich einmal auf den tisch gehauen habe vor vielen jahren ist ruhe. wir tolerieren uns, aber mehr auch nicht.

ja, die "böse Schwiegermutter"-Sprüche sind schon so alt, wie die Menschheit, glaube ich. Ich persönlich kann mich über meine zum Glück nicht beklagen und mein Mann seinerseits auch nicht.

Es besteht halt bei allem Müttern die Tendenz, ihre Kinder zu behüten und vor schlechten zu bewahren, das hat die Natur so eingerichtet. Und irgendwann kommt dann halt dieser "fremde Mann" oder "fremde Frau" und wird zu wichtigsten Person im Leben der Tochter/des Sohnes. Das ist ein Punkt, mit dem Mütter erstmal umgehen müssen, auch akzeptieren müssen, dass ihre eigene Rolle im Leben ihres Kindes jetzt zunehmend in den Hintergrund tritt (wobei sie natürlich immer super wichtig sein wird, aber am Anfang des Lebens war weniger Konkurrenz da). Manche Mütter können damit ganz locker umgehen, manche eben nicht, und dann wird an der Schwiegertochter/dem Schwiegersohn immer das schlechte gesucht, bzw. es wird genau geprüft, ob der/die das gute Kind auch ordentlich versorgt. Und schon kommt es zu ersten Streitigkeiten. Die Schwiegertochter putzt nicht richtig, der Schwiegersohn verdient zu wenig usw. Daran reiben sich viele Beziehungen auf.

Vielleicht ist das heute auch nicht mehr ganz so schlimm, aber in früheren Zeiten, wo noch viel mehr auf den "Ruf" einer Person oder einer Familie geachtet wurde, und die Gemeinschaften noch enger verwoben ware, Familien oft ein Leben lang in einem Haus oder an einem Ort gewohnt haben, da kam regelmäßig zu wahren Dramen.

Was möchtest Du wissen?