Warum sagt man eigentlich der beste Song?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Sache mit den Geschlechtern ist im Deutschen ziemlich seltsam. Denn niemand könnte sagen, was die Stube weiblicher macht als das Zimmer. Noch nicht einmal Sprachkundige mit Überblick haben eine ernsthafte Chance, den das Lehnwort das Fenster kommt von fenestra (lat,) und ist dort femininum.

Übrigens gibt es sogar (im Gegensatz zum Deutschen) im Englischen eine logische Unterscheidung nach Genera. Das ist aber nicht am the erkennbar, sondern an den Pronomina. Nur Männliches ist "he", Weibliches "she", und alles andere ist "it". Es gibt allerdings einige historisch bedingte Ausnahmen. So ist die Sonne männlich, das geht wegen des französischen Spracheinflusses auf den römischen Sonnengott zurück. Der Mond war dort eine Göttin (Luna) und ist folglich auch auf englisch "she". Schiffe sind auch sämtlich weiblich (wie bei uns auch - selbst die mit Männernamen), wohl wegen der barbusigen Dame, die einst den Bugspriet schmückte.

Auch im Deutschen kann man es manchmal historisch durch Übernahme aus anderen Sprachen ungefähr ableiten. Aber meist hat es sich einfach entwickelt, und man muss es lernen. Das gilt dann auch für erst jüngst in die Sprache eingedrungene Fremdwörter.

Da setzt sich aber niemand hin und bestimmt es einfach. Sondern wenn eine Gruppe ein neues Wort nutzt, versucht man meist eine Analogiebildung. So dürfte für "Song" das Wort "der Hit" Pate gestanden haben. Es entwickelt sich eben.

Und wenn dies an zwei entfernten Stellen gleichzeitig geschieht, kann es auch mal zu verschiedenen Ergebnissen führen. Das oben erwähnte Wort "Bugspriet" z.B. ist in manchen Gegenden männlich, in manchen aber sächlich.

"Übrigens gibt es sogar (im Gegensatz zum Deutschen) im Englischen eine logische Unterscheidung nach Genera. Das ist aber nicht am the erkennbar, sondern an den Pronomina." - Das sind allerdings nicht wirklich Genera, da es sie im Englischen nicht gibt. Das lässt sich allgemein damit zusammenfassen, dass he und she auf Sachen angewendet werden, denen der Sprecher gewissermaßen einen Personenstatus zuerkennt. So würde die Katze, die vor mir über die Straße läuft, mit it bezeichnet werden, ihr Halter aber, für den sie ein Familienmitglied ist, würde sie als he oder she bezeichnen. Mit Schiffen genauso: Sehe ich eins am Horizont, sage ich it, sehe ich, wie es heißt und dass ich schon viele Geschichten über dieses Schiff gehört habe, benutze ich she. Was Sonne und Mond angeht, findet man diese Personifizierung nur in poetischen Werken, nicht im Alltag.

1

song ist mittlerweile ein "deutsches" wort. und diesem wort hat man nunmal einen männlichen artikel gegeben, deswegen "der song".

und lied ist ein urdeutsches wort, dass schlichtweg einen neutralen artikel hat. wenn du song ins deutsche übersetzt dann kommt da nicht einfach "lied" raus, sondern "ein/das lied"

das Lied wäre richtig.

Jedoch wurde „Song“ aus dem englischen ins deutsche hinzugefügt. Wie z.B. das Wort „die Homepage“, es müsste ja eigentlich „die Internetwebseite (die Heimseite)“ o.ä heißen.

Somit wurde das Wort „Song“ erst im Nachhinein eingetragen und diejenigen die es Taten, dachten sich das „der Song“ am besten passt.

Es gibt übrigens viele anglizistische Wörter. Wenn du nicht weißt was genau das ist schau auf Wiki ^^

Es ist ein Anglizismus, also ein Wort, das aus dem Englischen übernommen wurde. Im Englischen haben Wörter aber kein grammatisches Geschlecht so wie im Deutschen, also wird da, je nachdem, wie das Wort so klingt, auf eines der drei deutschen Geschlechter zurückgegriffen. Das ist ziemlicher Zufall. Party, Manager, Computer... sind alles englische Wörter, die im Deutschen halt ein Geschlecht verpasst bekommen, obwohl sie im Englischen keins haben.

Meine Theorie: Das kommt von dem ‚Schlager‘. In der Zeit, wo DER Song und DER Hit in Mode kam, war auch DER Schlager in aller Munde. DIE Party, DIE Fete von DIE Feier. DIE Email von DIE Post. DER Computer, DER (oder das?) Laptop von DER Rechner. DAS Notebook, DAS EBook stimmt sowieso. Aber DAS space shuttle, obwohl es sogar im Englischen (soviel ich weiß) weiblich ist, und DIE (Raum) Fähre im Deutschen auch.

Was möchtest Du wissen?