Warum sagt man "Das lasse ich links liegen" und nicht "das lasse ich rechts liegen"?

8 Antworten

Hallo Fabrikant!

Laut Krüger-Lorenzen stammt die Bedeutung von "link" = "gefälscht, falsch" aus dem Rotwelschen. Das Gegensatzpaar "rechts - links" hat sich da verselbständigt und eine andere Bedeutung bekommen.

Es gibt ja nicht nur "jemanden linken", "links liegen lassen", "ein linker Vogel" usw., sondern auch "recht haben", "recht handeln", "richtig".

Mit den beiden Körperseiten oder der politischen Terminologie hat das nichts mehr zu tun.

Gruß Friedemann

Wir verbinden mit der rechten Seite Positives. Das liegt wohl daran, dass Rechtshändigkeit überwiegt.

Wenn wir etwas nicht beachten, lassen wir es also links liegen . ☺

jemanden oder etwas links liegen lassen = etwas oder jemanden ignorieren

Diese Redewendung geht darauf zurück, dass die linke Seite im magischen Volksglauben als die Seite des Bösen oder Unheilvollen gilt, mit der man nichts zu tun haben will. 

Sie kann auch im Wortsinn verwendet werden, ist deshalb eine Redewendung, nicht eine Redensart:

Um in die Sophienstraße zu kommen, müssen Sie den Palmengarten links liegen lassen und an der Ampel rechts einbiegen.

Vielleicht will man damit sagen, dass man den rechten Weg beschreitet.

Was möchtest Du wissen?