Warum sagt man " jemanden was aus dem Kreuz leiern"?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

google sagt: Historische Analyse: Die Wendung dürfte sich aus mehreren Quellen speisen. Küpper verweist auf den Ausdruck 'etwas im Kreuz haben = Geld im Rückhalt haben', wodurch im Sinne von 'abzapfen' von einer metaphorischen Rückenmarkpunktion auszugehen ist [vgl. Kü, S. 15714]. Mit 'Kreuz' ist hier die menschliche Wirbelsäule gemeint. Abgeleitet von der Kurbel- oder Drehleier bedeutet 'leiern' auch a) drehen, kurbeln b) auf eine eintönige Art sprechen oder singen c) jemanden bittend bedrängen [Kü, S. 15859] und im rheinischen Dialekt d) langsam arbeiten, geringfügige dinge thun, auch viel schwätzen [vgl. Gr]. Im Zusammenhang mit der vorliegenden Redewendung könnte so etwas wie 'abschwatzen', 'durch eintönige, drängende Bitten entlocken' oder auch 'aus dem Körper (Kreuz, Rippen) herauskurbeln - im Anschluss an die Brunnenleier - gemeint sein. Gemeinsam ist allen Bedeutungen von 'leiern', dass sie sich vom Musikinstrument Kurbel-, Dreh- oder Bauernleier ableiten [vgl. die Rubrik 'Realienkundliches']. - Entstehungszeit: 1920 ff. [Kü, S. 15714] - Gebräuchlichkeit: umgangssprachlich [DURW], salopp [DUW]

Was möchtest Du wissen?