warum sagt man " ich bin mit meinem latein am ende "?

1 Antwort

Mit seinem Latein am Ende...ist jemand, der zu einer Frage vielleicht noch etwas Allgemeinwissen beisteuern kann - dessen Kenntnisse für eine verbindliche Antwort denn aber doch nicht ausreichen: Latein war im Mittelalter die Sprache der Gelehrten und der Kirche, über lange Zeit wurden nahezu alle Bücher in Latein geschrieben, sodaß der Pöbel vom Wissen der höheren Stände quasi ausgeschlossen war. Noch im 19. Jahrhundert wurden Vorlesungen, Disputationen (Streitgespräche) und Prüfungen vielerorts auf Latein gehalten, bis ins 20. Jahrhundert hinein erschienen wissenschaftliche Abhandlungen und Dissertationen in lateinischer Sprache, sodaß Latein auch im übertragenen Sinne für »Wissen, Wissenschaft« stand. Wer dann Vorträgen nicht mehr folgen konnte, gestellten Fragen nicht gewachsen war, durch beredtes Schweigen auffiel, war offenkundig »mit seinem Latein am Ende« - er wußte nicht mehr weiter und konnte nicht mitreden.

http://etymologie.tantalosz.de/m.php

super, danke brudah ( hilfreichste antwort )

0

Was möchtest Du wissen?