Warum sagen so viele leute dass PCs besser sind als Macs?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Schön, dass du so wichtige Ding eansprichst.

Bei Apple ist wenig bis gar nichts kostenlos. Als wäre das nicht genug, gibt es für Windows WEITAUS MEHR Programme als für Mac.

Upgraden ist bei Macs auch so ne Sache. Wenn ich meinen PC upgrade ist er hinterher moderner und leistungsfähiger, einen aktuellen Mac kann man praktisch nicht upgraden. Noch dazu, bei WIndows zwingt dich niemand zu einem Upgrade. Ein Mac bleitb hardwaretechnisch immer der selbe Rechner!

PC ist die Abkürzung für Personal Computer und beschreibt sämtliche Computer für den Privatgebrauch, inklusive Macs ;)

Und "Leichter Aufpreis" ist auch ein guter Witz! Mit Hardware hat man es ohnehin nicht so und gibt Summen aus, die sind für den Privatanwender nicht mehr interessant. Wer SPiele spielen will mit dem PC, muss bei Mac mangelnde Leistung bei geringerer Softwareauswahl zu überhöhten Preisen ohne Zukunftssicherheit mangels Hardwareupgrades hinnehmen.

Edit: Macs sind größtenteils ohnehin auf graphische Bearbeitung sowie Audiobearbeitung ausgelegt. Für HTPCs und Office sind sie zu teuer, für Spiele zu schwach, für CAD zu fehleranfällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Awakeness
31.03.2016, 23:21

Besser könnte es man nicht formulieren :)

0

Das beste an einem "normalem PC" ist im Gegensatz zum Mac die Tatsache, dass man ihn sich selber zusammenschrauben kann, und später immernoch individuell anpassen (Hardware)...

Und zu sagen, dass Mac viel sicherer ist, weil man im Internet keine illegalen Programme runterladen kann, bzw. damit Viren und so ist doch auch ein schwaches Argument. Denn ob ich in Safari oder in Google, Firefox, whatever, mir etwas runterlade, die Gefahr für Viren besteht trotzdem... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil nicht-Apple PC schlicht die besseren Computer SIND. Den Großteil deiner vollmundigen Behauptungen haben Andere ja bereits mehrfach widerlegt.

Apple-PCs sind ein in sich geschlossenes System, und zielt auf Leute ab, die ein Gerät wollen, das einfach funktioniert, die sich willentlich dem walled garden von Apple unterwerfen. Dafür ist Apple gut, dafür kauft man sich die, und nicht wegen der meisten Kategorien, die du benannt hast. Apples sind die Spielonsolen der PC-Welt (allerdings ohne die Fähigkeit, ernsthaft zocken zu können) - "CD rein" und auf geht´s nach Facebook. 

Nicht zu unterschätzen ist der Faktor, daß Leute immer noch glauben, sich Individualität kaufen zu können. Wobei es lustigerweise ja kaum etwas konformeres gibt, als Appleprodukte. Die Zeiten, wo ein Apple ein Kuriosum und Appleuser klein gesät waren, sind doch schon lange vorbei.

Dafür nehmen sie inkauf, daß die Hardware schon bei Erscheinen häufig veraltet oder underpowered ist, daß man die Systeme quasi nicht upgraden kann (was den gewöhnlichen Computerlegastheniker ja auch nicht interessiert) - und wenn, kosten die zusatzteile doppelt und dreifach so viel, wie Marktüblich (20€ für ein einfaches USB-C auf USB-A Kabel? ja klar...) , und trotzdem einen über-Premiumpreis zahlt. Die obszöne Marge von Apple ist ja bekannt. Alles schöne Extrakohle für die Anteilseigner.

Wir fassen zusammen: Für wen sind Macs?
1. Leute, die kein Interesse am eigentlichen Computer haben
2a. Leute, deren Arbeit einen Rechner, aber keine in irgendeiner Weise besondere Software oder Hardware erfordert
2b. Leute, für deren Arbeit Systemstabilität wichtiger ist, als Features
3. Leute, die die paar Vorteile nutzen können, die ein Mac in Audiovisueller Arbeit bieten kann
4. Leute, die der schnieken Oberfläche was abgewinnen können
5. Leute, die der Mehrpreis bei nicht mehr Features nicht juckt
6. Leute, die Statussymbole schätzen

Das sind alles legitime Wünsche/Anforderungen.

Umgekehrt bedeutet daß, das Macs kaum eine Rolle spielen bei Preis/Leistung, in Büros, bei ernsthaften Computing-  und Businessanwendungen, Server, Sonderlösungen, POS, embedded Systems, für open-Source Freunde, beim Zocken, für Hobbyisten, für Fuddler, für wirkliche Technik-Individualisten und und und.

Übrigens gibts beim normalen PC eine weitaus breitere Designvarianz und Apples sind wahrlich nix besonderes dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macs sind sicher, 

Windows ist an sich auch auch sicheres Betriebssystem. Jedoch nicht in den Händen eines jeden Endusers. 

haben eine bessere performance 

Das ist nicht per se so. Eine sauber und ausgewogen konfigurierte Maschine auf der Windows oder Linux läuft, ist genauso oder gar performanter als ein Mac. Neben meiner Workstation sieht mein Mac ziemlich alt aus. 

und einen nicen appstore, wo man sich problemlos programme kaufen kann (nicht so illegal im internet runterladen). 

  1. Für Enduser nicht schlecht, als Entwickler nicht wirklich 
  2. Auch von Software für Mac OSX gibt es massig Raubkopien
  3. Unter Windows gibt auch seit längerem einen Store 

Auch ist gleich von anfang an was da zum filme und musik kaufen!  

Und? Den AppStore kann man auch ohne Mac nutzen. Davon mal ab, gibt es weit aus bessere Anbieter mit besseren Konditionen. 

sowas kann ein pc einfach nicht! Durch apples metal api sind sie auch die besseren gaming rechner.

So schön die API auch sein mag. Nützt dir aber wenig, wenn die Leistung der Hardware nicht individuell nach oben skaliert werden kann. Zumindest was die MacBooks und den iMac angeht. Selbst beim MacPro man da seitens Apple ziemlich eingeschränkt ist. 

Sind die leute einfach nur neidisch dass sie sich den leichten aufpreis für diese qualität und das beste design nicht leisten können?

Wenn die Leistung unter der Haube nicht stimmt, nützt auch das beste Aussehen nichts. Davon mal ab, einen Aufpreis für deutlich weniger Leistung? Irgendwie sinn befreit. Ich nutze selber einen Mac. Aber sicher nicht wie manche Deppen Apple als Wollmilchsau anhimmeln. Wenn man beruflich bedingt diverse branchenspezifische Applikationen verwendet, die richtig ins Geld gehen, ist man sehr schnell angepisst, wenn unter OSX auf einem Zappenduster ist. Sei es weil Software X auf Upgrade Y nicht mehr läuft. 

Auch wenn es kaum einer machen wird. Unter diversen Windows Distributionen bekomme ich selbst Software die ich vor einem Jahrzehnt erworben habe, zum Laufen. Versuch das mal unter Yosemite oder El Capitan. Da ist nichts mit Abwärtskompatibilität. Da kann man schön eine ältere Distribution als VM aufsetzen oder parallel laufen lassen. Sei es via Bootcamp oder Parallels.  

Dabei lohnen sich die kosten, und man hat sie meist schon nach 3 monaten wieder drinnen, weil man beim pc mal wieder upgraden müsste!

Schwachsinn! Meine Workstation muss und wird die nächsten 6 Jahre sicher mehr als ausreichend sein. In der Zeit wird auch kein Apple Produkt da irgendwie dran kratzen. Lediglich der MacPro mit hoher Ausstattung. MacBooks und iMac da aber sicher nicht mithalten. Bevor jetzt das Argument kommt "Mac OSX sei besser". Ja und? OSX läuft mittlerweile stabil und problemlos auf Non-Apple Hardware. Vor allem auf jener mit aktuellen Intel CPU's sowie Msi Mainboards.  

LG medmonk 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amdphenomiix6
27.03.2016, 17:35

Mein Win7 Rechner läuft auch seit 5 Jahren wie Butter. Das einzige, was ich mal austauschen musste, war das billig Netzteil ;). Es kommt immer drauf an, wie man seinen Rechner behandelt.

1

Es gibt auch bei Windows 10 kein Store...
Und es gibt mehr kompatible Programme und haben mehr Performance weil man den PC so bauen kann wie man ihn braucht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OGGGnade
27.03.2016, 14:56

mann kan apple rechner auch konfigurieren

0
Kommentar von JU712
27.03.2016, 15:03

Aber nicht umbauen einfach so und außerdem sind es bei Apple nur vorgegebenen Sachen.

0

wo man sich problemlos programme kaufen kann (nicht so illegal im
internet runterladen). Auch ist gleich von anfang an was da zum filme
und musik kaufen! sowas kann ein pc einfach nicht!

Du triffst damit den Nagel auf den Kopf: bei Apple muss man alles kaufen, kaufen, kaufen. Die saugen ihr Mac-, iPad- und iPhone-Anwender aus wie eine Spinne ihre Beute im Netz.

Für Windows PCs gibts viele Dinge gratis zum Streamen oder zum Download im Netz, auch ganz legal. Für Apple nicht oder kaum. Geht alles über den Apple Store, oder über iTunes etc.

Außerdem gibt es viele PC-Anwender, die den PC nicht nur zum Spielen, Musik hören und Video Schauen verwenden, sondern damit auch arbeiten. Denn eigentlich war und ist ein Computer ein Arbeitsgerät und kein Spielzeug. Auch heute noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dennis51100
27.03.2016, 15:02

Das arbeiten ist einfach noch ein Grund mehr für den Mac, da die meisten (großen) Firmen auf Apple setzten sowie Geschäftsleute.

0
Kommentar von OGGGnade
27.03.2016, 15:03

abgesehen dafür dass ein mac besser zum arbeiten ist (v.a. für pros), was für streams sind windows exklusiv? und was ist dein problem damit die entwickler zu unterstützen? warum sollten sie dir kostenlos etwas geben? das sind vermutlich entweder hobby-entwickler (also niedrige qualität, nicht wie bei apple) oder das ist illegal!

0

Ich denke das kommt auf den Persönlichen Geschmack an

Ich selber nutze auch viel lieber mein Macbook anstatt eines PC´s aber das muss jeder für sich und seine Bedürfnisse entscheiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon wieder ein Apple-Fanboy. Du sprichst die wichtigen Punkte schon selbst an.

Programme kaufen...warum soll ich für ´nen Mac für jeden Mist ein Programm *kaufen*,wenn es für Windows dutzende Freewareprogramme gibt,die gleiches erledigen ? Hat nebenbei auch noch den Vorteil,daß man sich DAS Programm raussuchen kann,welches einem selbst am Besten in den Kram passt und nicht das aktzeptieren muss,was einem Apple vorsetzt.

Leichter Aufpreis ? Sorry,aber rein leistungsmäßig krieg ich für das,was ein mittelprächtiger Mac kann,auch einen wesentlich besser ausgestatteten PC. 

Was bitte meinst du mit "beste Design nicht leisten können" ? Mir persönlich ist es piepegal,ob sich am Gehäuse meines Rechners eine Heerschar Designer vergangen haben oder ob er in einem schlichten schwarzen Gehäuse daherkommt. Funktionieren muss er, DAS ist das Entscheidende.

Und was bitte soll man beim PC ständig upgraden,um nach 3 Monaten den Mehrpreis eines Mac wieder reinzuhaben ?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Mac ist auch ein PC. Nur für meinen Geschmack zu teuer. Für meinen Bedarf reicht ein normaler PC. Außerdem ist es bei Apple sehr schwer sich in alles reinzudenken, wenn man andere Geräte gewohnt ist. Ich raffe bis heute nicht wie man iTunes benutzt.

Und am Ende ist das Ansichtssache


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser fürs Gaming geeignet guter Witz. Macs haben keine vernünftige Grafikkarte und viele Games laufen gar nicht drauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Apple Müll verkauft? Seid dem iPod Touch hat die Firma keine eigene Innovation mehr zustande gebracht. Ein PC für 500€ bringt bessere Leistung als jedes Apple-Gerät.

Mit Steve Jobs ist auch Apple gestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?