Warum sagen so viele Leute, dass es besser ist wenn man dick ist anstatt dünn?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Provokant gestellt, das muss man dir lassen.

Eines vorne weg und etwas "out of context": Ich finde deine Aussage, dass du mäßig untergewichtig bist und man du dich damit super fühlst (trotz Relativierung mit der gesunden Ernährung) sehr kritisch. Nicht im Bezug, dass ich dir eine Essstörung o.ä. unterstellen möchte, sondern dass es ein falsches Bild gerade für die jüngeren Nutzer hier, die – an den täglichen Fragen gut erkennbar – oftmals dem falschen Schönheitsideal, dass die Boulevard-Presse und Hollywood so stark propagiert, anheim fallen. Würde es gut finden, wenn du etwas auf solche Formulierungen achtest, aber das nur am Rande.

Zurück zum Thema: Zu dick ist meines Erachtens genauso schlecht wie zu dünn und umgekehrt. Beides ist gesundheitlich bedenklich und kann – Betonung auf kann – auf ein gestörtes Essverhalten hindeuten, aber auch gesundheitliche oder genetische Ursachen haben (ohja, kann auch eine schöne Ausrede sein).

Ein Mittelmaß sollte eigentlich das Ziel sein. Weder übertriebenes Dünn sein noch die Propaganda von "Fettleibigkeit sei gut" finde ich wünschenswert. Klar, um ein Extrem auszugleichen, braucht es oftmals ein anderes, aber es ist beides einfach nicht gesund.

Für mich auch wichtig: Woran misst man "zu dick" oder "zu dünn"? Der oft herangezogene und zitierte BMI ist kurz gesagt Schrott, weil sich die Gesundheit eines Menschen nun mal nicht an Verhältniszahlen zwischen Gewicht und Größe festmachen lässt. Leider ist er durch die einfache Berechnung immer noch ein sehr weit verbreitetes Maß. 

Ich persönlich bin aufgrund einer chronischen Darmerkrankung untergewichtig. Wenn ich dann Kommentare zu meinem Gewicht/Figur bekomme, fühle ich mich immer genötigt diese zu relativieren – wenn diese auch oft positiv sind. Ich sehe es nicht als Leistung, "meine Figur zu halten", sondern es ist für mich eine Last und hat Konsequenzen, wie dass ich immer wieder Infusionen brauche etc. Kurz gesagt, ich bin nicht gesund und mein Zustand ist nicht wünschenswert. Das ist es, was ich nicht will, dass man vergisst, wenn man das als Schönheitsideal betrachtet.

Wie gesagt, wichtiger als Zahlen auf der Wage – über die Unter- oder Übergewicht oft definiert wird – finde ich es deshalb einfach, dass man gesund ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides ist schlecht.

Aber Untergewicht wird "schneller" oder eher gefährlich als Übergewicht.

Vor allem weil man ja oft danach strebt noch dünner und dünner zu werden. Aber kaum einer legt es darauf an dicker und dicker zu werden.

Aus der Magersucht kommt man - vor allem auch psychisch - viele schwerer raus als wie wenn man dick ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesunde Ernährung ist NICHT gleich Untergewicht, genau wie eine schlechte Ernährung NICHT gleich Übergewicht ist!!

Fakt ist: 5 kg Übergewicht sind um eiiiniges(!!) Gesünder als 5 kg Untergewicht. 5 kg Übergewicht machen unserem Körper nahezu nichts aus, wobei 5 kg Untergewicht schon arg schlecht und ungesund ist in dem meisten Fällen, vor allem wenn man dementsprechend zu wenig isst. aus diesem Grund ist die logische Schlussfolgerung: Ein (leichtes) Übergewicht ist gesünder und damit besser als Untergewicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe noch nie gehört, dass das ernstaft gesagt wird.

Wenn du dich "super" fühlst, geht es dir wahrscheinlich super. Unsere Gesellschaft hält es schwer aus, dass nicht immer gesagt werden kann, was genau "richtig" ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass das ''Geschmackssache'' ist.
Ich persönlich finde so gut wie alle Figuren schön,
aber wenn ich es rein optisch betrachte würde ich auch Übergewicht
bevorzugen. Wahrscheinlich auch, weil es gesundheitlich nicht so bedrohlich
ist wie Untergewicht, je nach dem wovon man ausgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MakaveliTupac
03.03.2016, 17:31

Ja klar ich hab auch soooo viele Probleme ...

0

Stell Dir vor, Du wirst krank und nimmst deswegen ab. Wenn Du zuvor schon leicht untergewichtig warst, könnte das dann echt bedrohlich werden.

Im Hinblick darauf ist es dann sogar besser, wenn man paar Kilo zuviel hat.

Sicher war da jetzt nicht gemeint, dass man richtig dick ist.

Aber den BMI kann man echt vergessen. Wenn jemand recht muskulös ist, wiegt der eben mehr, ohne dass das jetzt ungesundes Übergewicht zu sein braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es am besten, wenn man gesund ist und sich fit fühlt. Also ist weder zu dünn noch zu dick das richtige für mich, sondern ein normales Mittelmaß. Ich möchte beweglich sein und eine gute Ausdauer haben, dann fühle ich mich insgesamt stärker ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist gut für schlechte Zeiten. Man geht davon aus, das Dicke, auf Grund wegen ihrer Körperfülle, nicht so leicht frieren, oder bei Nahrungsmittelknappheit, länger durchhalten, als die schmächtigeren Menschen, mit weniger Körperfülle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Untergewichtig sein ist ungesund, weil man ist dadurch deutlich geschwächt, schlechter isoliert und hat keine Reserven im Körper. Ich selber bin ein wenig untergewichtig und hab schon alles versucht um zuzunehmen aber nichts klappt, ich werde einfach nicht viel dicker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sagen so viele Leute, dass es besser ist wenn man dick ist anstatt dünn?

Wie kommst Du überhaupt auf diese Behauptung?

Und wieso juckt Dich das, wenn Du doch behauptest, dass Du mit Deinem Untergewicht so "richtig  gut klar" kommst?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MakaveliTupac
03.03.2016, 17:30

Meinte jemand aus meiner letzten Frage wo ich gefragt habe ob mein  verhalten krank ist

0

Die sagen das nur um sich besser zu fühlen. Die reden sich selbst ein das sie gesund sind dabei sind sie etwas Übergewichtig. Ich kenne das nur zu gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?